Boxen: K.o. nach einer historischen Schlacht – Beterbiev bleibt 100-Prozent-Weltmeister | Sport

Was für ein schrecklicher Kampf! Sieg dem König!

Artur Beterbiev (38) verteidigte erfolgreich seine drei WM-Gürtel (WBC, WBO und IBF) im Halbschwergewicht – und bleibt der einzige Weltmeister mit einer 100-prozentigen KO-Quote. Auch der britische Boxer Anthony Yard (31) erlitt eine frühe Niederlage gegen Beterbiev – in der 8. Runde!

Ein verrücktes Match auf absolutem Weltklasse-Niveau (Details später in diesem Artikel)! Am Ende des Kampfes sahen zwei der drei Judges sogar den Herausforderer voraus.

Beterbiev voller Dankbarkeit: „Anthony ging es anfangs gut. Er hat noch Zeit und ich hoffe, er wird in Zukunft noch besser. Monatelang habe ich mich auf jeden seiner Schläge vorbereitet. Das ist genau das, was wir von ihm erwartet haben.”

Auch Lesen :  Boxen: Tyson Fury über Gegner Chisora: „Kopf wie ein Ziegelstein“ - SPORTMIX

Wut im Saal

Zuschauer in der ersten Reihe: Tyson Fury (34). Der Superstar wurde mit Pony an der Seite von Derek Chisora ​​(39) gesichtet. Im Dezember besiegte Fury seinen Landsmann im Tottenham-Stadion vor 60.000 Fans. Jetzt sind sie gute Freunde.

Fury sah auch das erste Treffen zwischen seinem jüngeren Bruder Tommy, 23, und dem Social-Media-Megastar Jake Paul, 26. Nach langem Warten boxten sie schließlich am 26. Februar in Saudi-Arabien gegeneinander.

Klein-Fury und Paul standen sich bereits gegenüber. Beide machten militärische Ankündigungen. Tommy: „Ich werde ihn in vier Wochen zerstören. Danach wird er nie wieder boxen.” Jake antwortete: „Er hat kein Kinn, er kämpft nur gegen Taxifahrer. Ich werde ihn besiegen.“ Auch Paul wandte sich mit ein paar Worten an seinen älteren Bruder: „Es tut mir leid, Tyson. Ich liebe dich, aber ich werde deinen Bruder zerstören.“

Auch Lesen :  DFB-Team: Trennung von Hansi Flick „stand nicht zur Diskussion“

Mega-Hit im Detail

1. Runde: Yard erwischte einen besseren Start, stach und landete den Titelverteidiger zweimal hart mit einem Linksschwung. Beterbiev sieht beeindruckt aus.

Runde 2: Beide Boxer suchen nach einem frühen Knockout. Beterbiev bringt den Herausforderer in die Ecke, beide gewinnen im direkten Duell. Die Wembley Arena steht auf dem Kopf.

Runde 3: 20 Sekunden vor Schluss landet Beterbiev einen Jab, Yard wackelt und trifft ein Break.

Runde 4: In den ersten Sekunden nimmt der Champion das Tempo wieder auf, doch der Yard geht nicht unter.

Runde 5: Wahnsinn der NÄCHSTEN KLASSE! Ein Lauf für die Geschichtsbücher im Halbschwergewicht. Yarde verletzt Beterbieva mit linken und rechten Haken – und trotzdem gehören die letzten 20, 30 Sekunden wieder der Weltmeisterin.

Auch Lesen :  BVB-Stürmer Moukoko: „Habe die falsche Entscheidung getroffen“

Runde 6: Die Ereignisse haben sich etwas beruhigt, beide Boxer sind von einem brutalen Schlagabtausch gezeichnet.

Runde 7: Wieder so ein offener Schlagabtausch, die Menge tobt wieder – und doch geht keiner verloren. Was für ein Tempo.

Runde 8: Der Hof fällt! Beterbiev fängt den Herausforderer mit der Oberhand. Der Hof zählt herunter, sieht aus, als könnte er sich erholen – und bekommt vom Schiri eine weitere Chance. Nach weiteren Treffern von Beterbiev kassiert Yarde eine Ecke. Zum Schutz des Klägers.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Überprüfen Sie auch
Close
Back to top button