Buchgeschenke wechseln Besitzer: Lahrer Mediathek wird zum Tauschbasar – Lahr

Die Leiterin der Mediathek Lahr, Birgit König, freut sich über die Bücher, die auf dem Basar getauscht werden. Die Aktion dauert bis Donnerstag. Foto: Merz


Wer zu Weihnachten ein Buch bekommen hat, das ihm nicht gefallen hat oder das schon im Regal steht, kann es in Lahr gegen ein anderes neues Buch eintauschen. Die Lahrer Mediathek veranstaltet auch dieses Jahr wieder eine Buchmesse im Foyer des Haus zum Pflug.

Lahr – Wenn uns unsere Redaktion an einem Dienstagnachmittag besucht, liegen in der Mediathek des Basars rund 20 Werke zum Tausch bereit, darunter Titel wie “Wem gehört die Welt?” Hans-Jürgen Jakobs, „Lilac Beach Flowers“ von Spiegel-Bestseller Gabriella Engelmann oder „There’s Coca-Cola in Heaven“ von Christina Nichol.



„Bisher bin ich sehr zufrieden“, erklärt Birgit König, Leiterin des Medienzentrums. Wie er berichtet, wurde das Angebot innerhalb der ersten drei Stunden der Aktion gut angenommen. Von den Büchern, die die Mediathek als Grundlage bereitgestellt und morgens ausgelegt hat, liegt jetzt nur noch eines auf dem Tisch. Alle anderen Werke sind bereits vergeben und gegen andere Bücher eingetauscht.

Auch Lesen :  Prinz Harry: Entschuldigung vom Palast? Experte wittert herbe Enttäuschung

Ältere Bücher werden abgelehnt

Das Prinzip des Basars ist einfach: Wer Bücher auf den Tisch legt, darf beliebig viele mitnehmen. Die Aktion ist speziell auf die neuen Bücher ausgelegt, die unter dem Weihnachtsbaum lagen. Die Mitarbeiter schauen regelmäßig auf den Tisch. „Manchen Büchern merkt man an, dass sie nicht neu sind“, sagt König. Anschließend werden sie sortiert und in das gegenüberliegende Regal des Bücherflohmarkts gestellt.

Die Leute würden das Angebot jetzt mit viel Respekt behandeln. Es gab Fälle von verschimmelten Büchern, die auf dem Tisch landeten. Jetzt seien die meisten in „Top-Zustand“, freut sich König.

Für den Leiter des Medienzentrums ist die Aktion sehr wichtig: „Wer Bücher bekommen hat, die er nicht lesen möchte, kann sie zurückgeben. Warum sollten sie in einem Regal stehen, wenn jemand anderes sie genießen kann?“ Darüber hinaus ist der Basar auch eine Gelegenheit, zum Thema nachhaltige Entwicklung beizutragen und nachhaltige Aktivitäten anzuregen.

Auch Lesen :  Cathy Hummels zeigt sich online ohne BH – und spricht darüber




Der Basar hat sich beruhigt

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Erwachsene. „Kinder wollen ihre Weihnachtsgeschenke meist behalten“, erklärt König. Genannt werden beispielsweise Romane, Sachbücher oder Krimis. „Wenn man sorgsam mit dem Buch umgeht, kann man es vorher lesen“, sagt König.

Seit rund zehn Jahren werden in der Mediathek Bücher getauscht. König half dann beim Start der Kampagne. Mit der Zeit verstanden die Menschen das Angebot immer besser und nutzten es immer mehr. „Der Basar hat seine Position gefestigt. Die Leute kommen extra deswegen hierher“, sagt er.

Im Foyer können die Gäste in Ruhe in der Büchersammlung stöbern. Ab und zu kommt König auch mit Menschen ins Gespräch. „Heute Morgen war eine Frau da, die sich sehr über die gute Qualität der Bücher gefreut hat. Sie hat vier hingelegt und drei mitgenommen“, berichtet sie.

Auch Lesen :  Altenkirchener „Appelhof“-Filiale schließt Ende des Jahres

Der Leiter des Medienzentrums ist ganz begeistert von den Büchern auf dem Vorratstisch. Sie mag besonders Bücher mit blauem Einband. „Thomas Hettches Herzfilament erzählt die Geschichte der Gründerfamilie der Augsburger Puppenkiste“, erklärt er. Auch König selbst und einige Mitarbeiter der Mediathek nehmen am Basar teil und tauschen Bücher aus.

In diesem Jahr wird der Basar an insgesamt drei Tagen angeboten. Bis einschließlich Donnerstag, 5. Januar, kann sich jeder, der möchte, im Foyer des Haus zum Pflug über neue Lesungen austauschen. Das Angebot ist kostenlos und kann während der Öffnungszeiten der Mediathek auch ohne Anmeldung genutzt werden.


Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button