Bürgergeld und Buchvorstellung: Was für ein Tag – für Friedrich Merz

Am Morgen setzte sich der CDU-Chef für Änderungen beim Bürgereinkommen ein, am Abend bejubelte ihn ein neues Buch als „unbußfertig“. Gemacht am Dienstag für Friedrich Merz.

Ein Tag, den man als Oppositionsführer nur will: Eine Ampel kurz nachdem Friedrich Merz die letzten zwei Wochen ausgespielt hat, dass die Regierungskoalition ihre neuen Bürgergelder nicht gegen den Willen der Union durch den Bundesrat bringen konnte. Akzeptiert Widerstand und schwierige Kompromisse. Für die ersten zwei Jahre der Betreuung, die sogenannte Treuhandzeit, wird das Sicherungsvermögen reduziert und die ersten sechs Monate ohne Einschränkungen sind vollständig aus dem Gesetz verschwunden.

„Diese Treuhandfrist wird komplett gestrichen“, erklärte der CDU-Chef nach der Einigung, „im Grunde wird die von der Koalition geplante Grundlage des Bürgereinkommens komplett gestrichen“, fügt er hinzu und erklärt damit vielleicht den Erfolg der Gewerkschaft Presse ist auch dabei.

Es gehe “nicht um Gewinner und Verlierer. Die Bundesregierung darf sich nicht unterlegen fühlen, wir dürfen uns nicht als Gewinner fühlen”, erklärte Merz Stunden später in einem Berliner Konferenzraum die Entscheidung über die Bürgereinkommen, was entsprechend unglaubwürdig klingt.

Auch Lesen :  Drama bei „The Voice of Germany“: Notar muss bei Sat.1-Show eingreifen

Ganz offensichtlich haben sich die Gewohnheiten von Friedrich Merz an dieser Stelle bereits zu Politikern geändert, was ihm leicht fallen wird, denn er ist von reicher Anmut umgeben: Das Buch „Der Ausbooten“ wird hier vorgestellt. Sie haben es erraten, die Geschichte von Friedrich Merz und, wie der Buchrücken verspricht, „das spektakulärste Comeback in der Geschichte des Bundestags“.

Für Lehrer wird die Q-Frage geklärt

Jutta Falke-Ischinger, ehemalige politische Chefin des „Rheinischen Merkur“, und Daniel Goffart, Chefkorrespondent der „Wirtschaftswoche“, schildern Merz’ Rückschläge in der Politik, seinen Schritt in die Wirtschaft und seinen späteren Weg an die Spitze der CDU. Über 300 Seiten. Das Buch erklärt auch, dass Mers bisher Berichte darüber, ob er sich bereits als Kandidat der Gewerkschaft für die Präsidentschaft bei der Wahl 2025 sieht, bisher vermieden habe, er aber „jetzt die Gewerkschaft zurück in die Präsidentschaft führen will“. Diese Frage wurde für zwei Autoren geklärt.

Als Kontrapunkt hat der Buchverleger Sigmar Gabriel, der frühere SPD-Chef, den politischen Widersacher des Protagonisten nach bester Beschreibung genannt, der sich bisher von der Politik distanziert zu haben scheint. Nur um zu kritisieren, gehen Sie auf Null.

Auch Lesen :  Diese 20 Frauen haben es ins Halbfinale von Miss Germany geschafft, Miss Germany Studios GmbH & Co. KG, Pressemitteilung

Gabriel denkt gerne mehr daran, dass er manchmal mehr Freunde bei politischen Gegnern findet als bei seiner eigenen Partei – kein Wunder an dieser Stelle, will Gabriel doch nicht ein paar SPD-Positionen in den Ring werfen, also geht das noch. Es könnte ein politisch aufgeladener Abend werden.

Stattdessen rollen die Sozialdemokraten den Christdemokraten den Teppich aus und behaupten, Deutschlands Engagement für den Klimaschutz könne Hand in Hand gehen mit erfolgreicher Wirtschaft. „Sonst folgt uns keiner“, sagt Gabriel. Offen ist noch die Frage, wie man Klimaschutz schafft, ohne Wohlstand zu verlieren.

Ein Argumentationsfaden, den Merz bevorzugt, ist, wenn er den Klimaschutz als zentrales Thema der Zeit nennt, aber als politische Strategie fordert, dass Deutschland „seine latenten Technikzweifel überwindet“ und zu einer neueren positiven Einschätzung kommt. Technologie. Die Klimakonferenz sei gescheitert, weil „zu viel von Vermeidung geredet wurde, nicht von Recycling oder CO2-Sequestrierung“. Merz will die Möglichkeit der Kernfusion als Technologie erneut diskutieren.

Zwischen dem Freund Gabriel und den guten Autoren der Bücher kann Merz eine bequeme Position einnehmen, die die Lösung des Problems in technologische Entwicklung umwandelt. Damit vermeidet er, sich zu etablieren, dass es unter gut informierten Klimaforschern weitgehende Einigkeit gibt, dass massive und schnelle Maßnahmen zur CO2-Minderung erforderlich sind, um den aktuellen Klimawandel zu bewältigen.

Auch Lesen :  Krieg: Wovon der Erfolg der Ukraine im Winterkrieg abhängt

Ein Tag zum Genießen von Friedrich Merz

Schließlich sieht Mears die Vereinigten Staaten positiver und sieht die Midterm-Wahlen als Zeichen bemerkenswerter Stabilität und „als Spiegelbild der Tugenden des Landes“, obwohl die Republikaner im Repräsentantenhaus die Mehrheit halten.

Der Tag endet im politischen Berlin, was für den Geschmack von Friedrich Merz wohl zu viel gewesen sein muss. Vor knapp einem Jahr hatte Merz einen schlechten Tag: Am 8. Dezember 2021 übernahm Olaf Scholes das Kanzleramt. „Jetzt ist es in Kraft getreten“, sagte Merz wenige Stunden später in einem Interview mit ntv.de. Natürlich kann die Gewerkschaft widersprechen. „Aber sich daran zu gewöhnen, dass wir das jetzt jeden Tag machen müssen“, sagte die CDU, „wird das ein oder andere Mal schwer werden“. Der 22. November 2022 wird keiner dieser Tage sein.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button