Darts WM – Champ Peter Wright ist raus: Sensation! Kim Huybrechts weiter | Sport

in Darts-Weltmeisterschaft schaffte es nicht einmal ins Achtelfinale, und der amtierende Meister war schon weg.

Lebte den Abend nach Weihnachten Peter Wright ein sehr schlimmes Durcheinander im Alexanderpalast. Mit 1:4 unterlag „Snakebite“ dem Belgier Kim Huybrecht klar.

Auch Lesen :  Darts-WM 2023: Das müssen Sie über Peter Wright „Snakebite“ wissen | Sport

Den Grundstein für seinen Sieg legte der Weltranglisten-31. in der vierten Runde. Es war Wrights Schuss, doch der scheinbar machtlose Schotte verlor den entscheidenden Moment und fand sich mit 1:3 in Rückstand. Das Ergebnis entsprach jedoch der tatsächlichen Kräfteverteilung am Tatort. Während Hubrechts damals einen respektablen Schnitt von 96,4 aufwies, blieb der Weltranglisten-Zweite bei 90,81. Im fünften Durchgang rettete der Favorit erneut im entscheidenden Match und hatte sogar die Chance zum 2:3-Endstand, verpasste aber die Doppel 18.

Auch Lesen :  Hannover 96: Trotz DFB-Reise! Nicolo Tresoldi verzichtet auf Sonderurlaub | Sport
Der Belgier Kim Huybrechts feiert den Sieg

Der Belgier Kim Huybrechts feiert den Sieg

Foto: Getty Images

“Es war nicht Peter Wright”, gab Hubrechts später zu: “Ich habe Peter Wrights Namen erraten, aber nicht die Person.” Sie war heute nicht da. Es ist normalerweise 20 Mal besser. Aber ich habe es gewagt.”

Der deutsche Gigant im Achtelfinale GIGA-Performance von GAGA!

Für den Weltmeister von 2022 ist dies ein logischer Abschluss einer misslungenen Saison. Nach seinem Titel im Januar blieben große Erfolge aus. Ob der 52-Jährige spätestens nach gesundheitlichen Problemen seiner Frau Joanna, die nach einer Gallenblasen-OP Komplikationen hatte, auf der größten Bühne der Saison stehen würde, war unklar. Hubrechts hingegen sicherte sich mit 35.000 £ Preisgeld einen Platz unter den Top 32 und trifft nun unter den letzten 16 auf seinen Landsmann und Freund Dimitri van den Bergh.

Am frühen Abend“ Deutsche GigantenIn einem ungewöhnlichen Thriller besiegte er Jim Williams mit 4:3. Dann lass es GerwynPrice Altmeister Raymond van Barneveld hatte keine Chance. Am Nachmittag erreichte neben van den Berg und Jonny Clayton auch Youngster Josh Rock das Achtelfinale. In einem hochklassigen und spannenden Match besiegte der 21-jährige Nordire Nathan Aspinall mit 4:3. Nachmittags am Mittwoch Gary Anderson, der wie in den letzten zwölf Jahren das 1/8-Finale erreichen will, und abends Turnierfavorit Michael van Gerwen. Im letzten Spiel will Strausberger Martin Schindler gegen Michael Smith für eine Überraschung sorgen und als zweiter Deutscher das Achtelfinale erreichen.

Darts-WM, Ergebnisse 27.12.

► 3. Runde:

Dimitri van den Berg (BEL/15) – Krzysztof Ratajski (POL/18) 4:1 (3:2; 3:0; 0:3; 3:1; 3:1)

Nathan Aspinall (ENG/10) – Josh Rock (NIR) 3:4 (2:3; 3:1; 3:1; 1:3; 2:3; 3:0; 1:3)

Jonny Clayton (WAL/7) – Brendan Dolan (NIR/26) 4:1 (3:2; 3:2; 3:2; 2:3; 3:2)

Jim Williams (WAL) – Gabriel Clemens (D/25) 3:4 (1:3; 3:0; 1:3; 3:2; 3:1; 2:3; 1:3)

Gerwin Price (WAL/1) – Raymond van Barneveld (NED/32) 4:0 (3:1; 3:1; 3:2; 3:1)

Peter Wright (SCO/2) – Kim Huybrechts (BEL/31) 4:1 (3:0; 0:3; 1:3; 2:3; 2:3)

Darts-WM, Spielplan 28.12.

► 3. Durchgang (ab 13:45 Uhr):

Ryan Searle (ENG/16) – José de Souza (POR/17)

Danny Noppert (NED/9) – Alan Soutar (SHAS)

Gary Anderson (SCO/11) – Chris Dobbie (ENG/22)

► ab 20.15:

Joe Cullen (ENG/13) – Damon Hetta (AUS/20)

Michael van Gerwen (NED/3) – Mensur Sulevic (AUT/30)

Michael Smith (ENG/4) – Martin Schindler (D/29)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button