Die Stunde des Buches schlägt jetzt: 5 Tipps für Bremische Literatur

Bild: Datenschutzbehörde | VisualEyze | Mikelo

Die dunkle Jahreszeit lädt dazu ein, wieder zum Buch zu greifen. Bremen und Bremerhaven spielen bei diesen Buchempfehlungen von Viellesern eine große Rolle.

Auch Lesen :  Rosemarie Trockel und der Feminismus: Die Künstlerin setzt im MMK in Frankfurt ein Zeichen
Eine junge Frau liest und blättert in einem Buch am Meer (Symbolbild)

Foto: DPA | Goldmann R

Zum Schmökern, zum gründlichen Lesen oder um Kindern etwas Schönes zu schenken: In der dunklen Jahreszeit, besonders zwischen den Sommern und bei Regen, schlägt die Stunde der Bücher. Das Coole ist, dass viele der Titel, die gerade erst in Bremen auf den Markt gekommen sind, in Bremen spielen oder sich mit der lokalen Geschichte beschäftigen.

Wir haben Buchhändler in Bremen und Bremerhaven nach ihren Favoriten gefragt. Das Ergebnis waren Empfehlungen für einen Krimi im Norden Bremens, ein Bremer Bilderbuch, Sachbücher zur Geschichte Bremens und ein Kunstbuch, das nicht nur den Schlüssel Bremens entschlüsselt, sondern auch die Bedeutung Bremerhavens für Bremen erklärt . Im Detail:

1 Kriminalität in Bremen-Nord: “Kaisers Kinder”

Umschlag: Ursula Pickener, KaisersKinder, Krimi, Ulrike Helmer Verlag
Ein Krimi, der in Bremen-Nord spielt: „Kaisers Kinder“ von Ursula Pickener.

Foto: Ulrike Helmer Verlag

Buchhändler Martin Mader aus Vegesack sagt, er könne Kaisers Kinder von Ursula Pickener jedem Krimi-Liebhaber empfehlen. Aber für diejenigen, die in Bremen-Nord leben, sei dieses Buch ein „Muss“, sagt Mader. Denn im Bremer Norden wird vor allem gespielt.

„Der Tote schwimmt auf dem Fluss durch Bremen Richtung Nordsee“, heißt es in der Beschreibung des Buches. Schnell stellt sich heraus, dass es sich bei dem Mann um einen ermordeten Lehrer handelt. Aber wer hat ihn getötet? Viele Verdächtige werden befragt. Der Verstorbene brachte Studenten auf Reisen nach Norderney, um dort homosexuelle Prostitution zu betreiben. „Spannende und aktuelle Themen“, sagt Mader über die Handlung. Sie mag auch die starke Hauptfigur des Buches, eine ehemalige Freundin des Ermordeten.

Kaisers Kinder von Ursula Pickener ist als Taschenbuch im Ulrike Helmer Verlag erschienen. Thriller hat 260 Seiten und kostet 16 Euro.

2 Bilderbuch für die Kleinen: “Wimmelbuch von Bremen”

Umschlag: Valeska Scholz, Das Bremer Wimmelbuch, Carl Schünemann Verlag
Für “Das Bremer Wimmelbuch” hat Valeska Scholz bekannte Motive aus Bremen kindgerecht gemalt.

Foto: Carl Schönemann Verlag

„Das Bremer Wimmelbuch“ sprach Valeski Scholz beim Buchhändler Martin Mader in Vegesack und seinem Kollegen Sven Odens vom Buntentor an. Das „Wimmelbuch“ ist „Stadtansichten für die Kleinen“, ein reines Bilderbuch, das den Marktplatz, die Schlachten und natürlich die Bremer Musiker zeigt. In allen Bildern herrscht reges Treiben. Mader spricht von einem „wunderschön gestalteten Kinderbuch“. Odens staunt: „Es ist einfach wunderschön illustriert.“

„Das Bremer Wimmelbuch“ ist im Carl Schünemann Verlag erschienen. Ein Bilderbuch aus Pappe für alle ab zwei Jahren ist 19 mal 21,5 Zentimeter groß, hat 16 Seiten und kostet 12,90 Euro.

3 Regionalgeschichte: „Bremen – Die Geschichte der Hansestadt“

Umschlag: Asmut Brückmann, Bremen – Geschichte der Hansestadt, Falkenberg-Edition
„Zeitreisen, die Spaß machen“, sagt Buchhändler Martin Mader über Asmut Brückmanns chronologischen Abriss der Bremer Geschichte.

Foto: Ausgabe Falkenberg

Ein Buch über die Geschichte Bremens in einem Band suchte man lange vergebens im Buchhandel. Vor kurzem ist jedoch „Bremen – Die Geschichte der Hansestadt“ von Asmut Brückmann erschienen. Der Autor skizziert die 1200-jährige Geschichte Bremens in chronologischer Reihenfolge von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert. Eigene Kapitel widmen sich speziellen Themen, darunter der Bremer Automobilindustrie und der Geschichte der Häfen und Werften. Zahlreiche Abbildungen bereichern den Text. Dank des ausführlichen Stichwortverzeichnisses kann das Buch auch als Nachschlagewerk genutzt werden. „Eine unterhaltsame Zeitreise, innovativer Bildband“, sagt Buchhändler Martin Mader über das Buch.

„Bremen – Die Geschichte der Hansestadt“ erschien in der Edition Falkenberg. Das Buch mit 720 Farbabbildungen hat 432 Seiten und kostet 42 Euro.

4 Regionalgeschichte: Auswanderer

Umschlag: Eike Besuden, Emigranten – Erben des Holocaust in den USA, Kellner Verlag
In Emigrante beschäftigt sich Eike Besuden mit der Frage, wie sich der Holocaust bis heute auf die Kinder- und Enkelgeneration auswirkt.

Foto: Kellner-Verlag

In seinem kürzlich erschienenen Buch Emigrante untersucht der Autor Eike Besuden anhand von Interviews mit Mitgliedern der jüdischen Kaufmannsfamilie Bamberger in Bremen, wie der Holocaust eine Generation von Kindern und Enkelkindern bis heute beeinflusst. Julius Bamberger, der 1929 das erste große moderne Warenhaus mit Rolltreppen in Bremen eröffnete, musste in den 1930er Jahren vor den Nazis fliehen, die sein Geschäft boykottierten und ihn inhaftierten. Er wanderte in die Vereinigten Staaten aus.

Mit seinem Buch „Emigrante“ setzt Besuden seine Recherchen zur Familie Bamberger in den USA fort, die er für den Film „Aufgabe? – Fast!” startete ab 2012. Buchhändler Sven Odens vom Buntentor ist begeistert von Besudens Buch: „Der Autor greift ein Stück Bremer Geschichte auf mit einer persönlichen Note, an der es sich zu arbeiten lohnt.“

„Emigrante“ von Eike Besuden ist diesen Monat im Kellner-Verlag erschienen und kostet 20 Euro.

5 Bremer Wappen Artbook: „Unfinished – Left Wide Open“

Umschlag: Fritz Laszlo Weber, Unfinished - Wide Open Left, BBK Bremen
Entschlüsselt das Bremer Wappen und beschreibt die Rolle Bremerhavens: „Unvollendet – Weit offen gelassen.“

Foto: BBK Bremen

Bremer Schlüssel und Schlösser stehen im Mittelpunkt von Fritz Laszlo Webers Buch “Unabschlußes – Wide Open”. In diesem Buch vervollständigt der Autor eine Reihe von Projekten zur kritischen Geschichte des Bremer Stadtschlüssels und der Techniken des Schlossknackens. Das Buch besteht aus „gefundenen, gesuchten, geklauten und selbstgemachten Texten, Bildern, Bühnenbildern und Interventionen“ – heißt es im Werbevermerk.

„Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich für die Geschichte unserer Region interessiert“, sagt Jens Fleischer, Buchhändler aus Bremerhaven. An Webers Arbeit schätze er besonders, dass sie die Rolle Bremerhavens in einem Zwei-Städte-Staat hervorragend erkläre. Das Buch präsentiert auch eine eigentümliche Rundfahrt durch die Überseehäfen Bremerhavens. „Die einzelnen Kapitel und Themenkomplexe sind entsprechend der filmischen Idee der Durchdringung miteinander verbunden“, sagt Fleischer. Auch die Geschichte des Bremer Automarketings wird durch eine Plakatserie eindrucksvoll präsentiert.

“Unvollendet – Weit offen gelassen” entstand mit Unterstützung des Verbandes Bildender Künstler Bremen. Das 208 Seiten starke Buch ist auf eine kleine Erstauflage limitiert und für 15 Euro im Handel erhältlich.

Dieses Thema im Programm:
Buten un binnen, 23. Dezember 2022, 19:30 Uhr

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button