Dieser Promi-Telefonjoker versagt gleich zweimal

Moderator Günther Jauch (Archivfoto) Die Verwendung von sendungsbezogenem Material ist nur in Verbindung mit RTL+ gestattet.

Günther Jauch hatte “Wer wird Millionär?” seit über 22 Jahren. viele spannende Momente.Bild: RTL

Fernseher

Jan Eiserbeck

Viele Prominente haben in den vergangenen 22 Jahren auf dem Beiratsstuhl von Günther Jauch gesessen. Oliver Pocher, Anke Engelke, Lukas Podolski, Judith Williams, Chris Tall und Dieter Bohlen waren bereits Kandidaten für Wer wird Millionär? Am Montagabend blickte Jauch auf Highlights aus Promi-Specials zu „Wer wird Millionär?“ zurück. – Phänomen: Sterne zwischen Tränen und Triumph.

Einige entpuppten sich als echte Glücksspieler, andere als vorsichtiger. Vor allem Judith Williams gehörte zum ersteren Typus. Auf die Frage nach 500.000 Euro setzte sie auf Glücksspiel – trotz Risikovariante. Sie spielte zu hoch und fiel auf bittere 500 €. Jauch wollte von ihr wissen, wer Lämmer und Zicklein nicht töte, weil Eicheln und Beeren reichen würden. War es „Erlkönig“, „Frankensteins Monster“, „Der Glöckner von Notre-Dame“ oder „Mr Hyde“? Williams hat “Erlkönig” falsch geschrieben und wurde eines Besseren belehrt. „Frankensteins Monster“ wäre richtig.

Günther Jauch glaubt im Nachhinein nicht, dass Judith Williams von ihrer Antwort hätte abgebracht werden können. „Ich hatte den Eindruck, dass sie es wirklich sagen wollte. Sie wollte ein Risiko eingehen“, sagt die Moderatorin.

Telefon-Joker-Fehler

Manchmal wussten nicht nur Promis im Ratestuhl nicht weiter, sondern auch Witzbolde am Telefon. Vor allem Waldemar Hartmann hatte seine Momente in der Show. Zweimal ist der Sportmoderator als Telefonscherzanrufer über Fußball gescheitert.

Als Lena Gercke und Guido Maria Kretschmer gemeinsam um eine Million kämpften, soll es um eine sportliche Frage gegangen sein. Doch auf die Frage, welche Nationalmannschaft im eigenen Land noch nicht Weltmeister geworden ist, tippte er sofort auf Deutschland. Den Sieg der Nationalmannschaft bei der WM 1974 in München musste er vergessen. Ein paar Jahre später sollte sich Hartmann auch als Scherzkeks auf die Seite von Chris Tall schlagen – und scheiterte erneut.

“Welche Stadt in Deutschland ist die bevölkerungsreichste, die noch nie eine erstklassige Männer-Fußballmannschaft hatte?” – wollte Günther Jauch von ihm erfahren. Zur Wahl standen Bonn, Dresden, Fürth oder Saarbrücken. Blöd nur, dass sich ein Sportjournalist für zwei Städte (Bonn und Fürth) entschieden hat – und dann die Zeit abgelaufen ist. Dank des 50:50-Jokers fand Tall schließlich die richtige Antwort. Hartmann selbst war sich später übrigens keiner Schuld bewusst: „Warum? Ich sagte Bonn”, erklärte er später einfach.

Günther Jauch wird Kandidat

Horst Schlämmer alias Hape Kerkeling war 2006 ein absoluter Hit. Kurzerhand zitierte er Günther Jauch vom Moderatorenstuhl zum Kandidatenvorsitzenden und stellte ihm Fragen. Jauch hat einen guten Job gemacht, fühlte sich aber trotzdem nicht richtig dabei. Weil er nie im Rat sitzen wollte, wie der Moderator später erklärte.

Auch Lesen :  Auch ein Buch über Gartenbau musste der Parteilinie gehorchen

„Eigentlich bevorzuge ich es immer, vorbereitet zu sein. Aber wenn ich merke, dass ich muss, die Vorbereitung nicht hilft, passiert etwas, das man gar nicht vorhersehen kann, dann überschreite ich mich manchmal.”sagt Jauch über sich. Und er tat es. 500.000 Euro konnte er für einen guten Zweck erspielen.

Faisal Kawusi sorgte mit seinem Auftritt bei „Chez Krömer“ erneut für Aufsehen: Denn Krömer war so sauer auf Kawusi, dass er die Show einfach vorzeitig beendete. Zuvor hatte er den Komiker in der Sendung mit einem umstrittenen Frühlingsspruch konfrontiert: Damals hatte Kawusi die geschmacklose Reaktion von Youtuberin Silvi Carlsson auf den KO-Witz von Joyce Ilg in den sozialen Medien kommentiert und war empört über die Reaktionen.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button