Elektro-Version Honda N-Van: Kei Car als Micro-Camper

Der Micro-Van ist eine elektrische Version des Honda N-Van
9.500 Euro günstiges Elektroschlüsselauto

Neuheiten 2022

Nur 9.500 Euro für ein Elektro-Nutzfahrzeug? Honda hat dies für Japan angekündigt. Eine elektrifizierte Version des beliebten N-Van soll 2024 auf den Markt kommen – ein superkompaktes Schlüsselauto, das vielleicht sogar zum Camping geeignet ist.

Kei-Car ist eine Abkürzung des japanischen Wortes „keijidōsha“., Es bedeutet „leichtes Automobil“. Diese superkompakten Fahrzeuge haben eine maximale Länge von 3,40 Metern und eine Breite von 1,48 Metern, einen Hubraum von 660 Quadratzentimetern und eine maximale Leistung von 64 PS.


Genau genommen ist der Honda N-Van kein Kayi-Auto, sondern ein Kayi-Truck, der „Gaidora“.. In Japan ist diese Fahrzeugklasse beliebt, weil sie billig ist, aber in dichten japanischen Metropolen kommen Kei-Autos und Kei-Trucks problemlos durch enge Straßen – und ihre Besitzer müssen keinen Parkplatz reservieren. Für Sie. In Ballungsräumen wie Tokio ist ein normales Auto ohne ausgewiesenen Parkplatz aufgrund der Enge nicht erlaubt. Laut GTAI (Germany Trade and Investment) fallen rund 40 Prozent der Neuzulassungen in diese Fahrzeugklasse. Auch Feuerwehren setzen speziell modifizierte Schlüssellastwagen ein.


Elektrische Schlüsselautos für die Mobilitätswende

Laut GTAI zögert man in Japan derzeit, auf Elektromobilität umzusteigen. Elektrofahrzeuge machen nur 1 Prozent der Gesamtzahl der zugelassenen Fahrzeuge aus, verglichen mit einem weltweiten Durchschnitt von 8,3 Prozent. Allerdings gibt es in Japan einen Neuzulassungsstopp für Verbrennungsmotoren. Ab 2035 soll es bis jetzt sein.


Mit der von Kei-Cars angebotenen EV-Version (Electronic Vehicle) will Honda den Japanern die Elektromobilität schmackhaft machen. Der N-Van EV hat eine Reichweite von 200 km. Der Innenraum bietet Platz für bis zu 40 Kisten.


Honda N-Van EV 2024

Honda/Patrick Long

Laut Honda fasst der N-Van bei umgeklappten Sitzen bis zu 40 Getränkekisten. Ob dies auch für die E-Variante gelten wird, ist noch nicht bekannt.

Die Nutzlast des Verbrennungsmotors beträgt 350 kg. Honda hat noch nicht verraten, wie viel der Elektroschlüssel-Lkw aushalten wird. Aufgrund der kastenförmigen Form verspricht der Innenraum des Fahrzeugs jedoch eine gute Nutzbarkeit – auch für den Campingurlaub.


Honda N-Van zum Campen

Bei umgeklappten E-Key-Truck-Sitzen beträgt die Innenhöhe immer noch 1,30 Meter. Die Elektroversion des Honda N-Van lässt sich ebenso wie die Verbrenner-Variante zu einem eigenständigen Campingfahrzeug umbauen.


Honda N Van Camper

Honda

Honda zeigte bereits ein Ein-Personen-Camper-Konzept für den Combustion N-Van.

Honda hat im vergangenen Jahr ein Konzeptauto für den Verbrennungsmotor vorgestellt, das ein Einzelbett bietet. Die Matratze dafür liegt bei japanischen Autos oben auf dem umgeklappten Beifahrersitz auf der linken Seite. Das Konzeptauto wird mit einer Markise und einer Korbschublade geliefert, die mit dem Dachhimmel mitläuft. An einer perforierten Hartfaserplatte an der Heckklappe kann beispielsweise ein leichter Koffer oder eine Lampe aufgehängt werden.


Die Campingausrüstung ist minimal, ebenso wie Schlüsselautos. Das Studienfahrzeug verfügt über keine Koch- oder Waschgelegenheit. Da das Elektrofahrzeug dem Honda N-Van mit Verbrennungsmotor sehr ähnlich ist, können Sie diesen ersetzen.


Fazit

Honda setzt auf Elektromobilität in Japan und will sich frühzeitig Marktanteile sichern. Die Marke will mit der im Land beliebten Fahrzeugkategorie Kei Car punkten und ein Elektro-Nutzfahrzeug auf den Markt bringen, das mit einer Reichweite von 200 Kilometern durchaus für den Stadtlauf geeignet ist. Für ein Wohnmobil sind das ein paar Kilometer mehr.

Ist der N-Van EV nicht perfekt für Campingferien? Eingefleischte und talentierte Key Car-Fans in Japan sicherlich. Wie Sie an diesem Beispiel eines Suzuki Jimny-Campingumbaus sehen können, werden echte Enthusiasten immer einen Weg finden, ihr Lieblingsfahrzeug in einen Mikrocamper zu verwandeln.

Und in Europa? Für 2023 sind in Deutschland bereits einige elektrische Minicamper verschiedener Hersteller auf dem Markt.

Source

Auch Lesen :  Fußball-WM: Dänemarks Fußballverband erwägt Austritt aus der Fifa

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button