FC Bayern München: Manuel Neuer hatte schon dreimal Hautkrebs

Fußball nationaler Torhüter

Hautkrebs – Manuel Neuer wurde drei Mal operiert

Neuer erklärt, dass er sich bereits drei Operationen wegen Hautkrebs unterzogen habe

Nationaltorhüter Manuel Neuer erkrankte laut eigener Aussage dreimal an Hautkrebs und musste sich in der Folge mehrfach operieren lassen. Die Release-Zeit ist nicht zufällig.

18 Tage vor WM-Start gab Torhüter Manuel Neuer bekannt, dass er sich wegen Hautkrebs drei Operationen unterziehen musste. Die Release-Zeit ist nicht zufällig.

MAnuel Neuer wird voraussichtlich am kommenden Samstag an seinen angestammten Platz zurückkehren. Der Torhüter des FC Bayern München hat sich von einer Schulterverletzung erholt und wird nach sieben verpassten Spielen gegen Hertha zwischen den Pfosten zurückkehren.

Vor seiner Rückkehr hat sich der 36-Jährige öffentlich geäußert. Der Kapitän der Nationalmannschaft litt laut eigener Aussage dreimal an Hautkrebs und musste sich in der Folge mehrfach operieren lassen.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist kein Zufall: Neuer hat zusammen mit Wimbledon-Siegerin Angelique Kerber ein Kosmetikunternehmen gegründet. Gemeinsam mit dem Tennisspieler bringt er eine Sonnencreme mit extrem hohem Lichtschutzfaktor auf den Markt. Die treibende Kraft ist die Erfahrung, die er in der Vergangenheit gemacht hat. „Wir haben beide Hautprobleme. In meinem Fall war es Hautkrebs im Gesicht, der drei Operationen erforderte“, sagte Neuer. Eine Tatsache, die er bis heute vor der Öffentlichkeit verschweigt.

auch lesen

Menschen laufen bei Sonnenaufgang an der Promenade von Barcelona entlang

“Ihm geht es gut. Entwicklung in den letzten Wochen ist gut”

Bundestrainer Hansi Flick (l.) plant mit seinem Kapitän Neuer die WM in Katar

Bundestrainer Hansi Flick (l.) plant mit seinem Kapitän Neuer die WM in Katar

Quelle: pa/press photo Rudel/Robin Rudel

Über den Zeitpunkt von Neuers Krebs ist nichts bekannt. Der Torhüter scheint die Operation gut überstanden zu haben. Bundestrainer Hansi Flick will mit Neuer als Stammtorhüter und Kapitän zur WM nach Katar fahren. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann macht Flick Hoffnung, dass Neuer vor Deutschlands erstem Gruppenspiel gegen Japan am 23. November bereit für Japan sein wird: „Ihm geht es gut. Die Entwicklung in den letzten Wochen ist gut. Möglich, dass er am Wochenende noch einmal in Berlin auftaucht. Wir müssen es Tag für Tag sehen.”

Source

Auch Lesen :  SC Freiburgs Streich lobt Nils Petersen: „Einer der besten Stürmer“

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button