Für Kekse und Quark: Deutsche rettet alten Laden in den USA

Nach fast 50 Jahren droht einem deutschen Lebensmittelgeschäft in San Francisco die Schließung. Der alte Besitzer hat aufgehört. Dann kam ein jüngerer Kunde hinzu, der erst seit wenigen Jahren in den USA lebte und eigentlich aus einem ganz anderen Bereich kam. Persönliches Interesse und eine Vorliebe für spezifischere Produkte trugen schließlich zum Erhalt des Traditionshauses bei.

Für Hannah Seifert aus Hannover war es eine „total verrückte Idee“ und ein bisschen egoistisch: Sie übernahm einen alten deutschen Lebensmittelladen in San Francisco, der kurz vor der Schließung stand. „Wo bekomme ich sonst meine Butterkekse, Früchtetees und Tempo-Taschentücher her“, sagt der 37-jährige neue Inhaber von „Lehr’s German Specialties“ mit einem Augenzwinkern.

50 Jahre später: Der deutsche Laden in San Francisco stand kurz vor dem Kollaps

Zuletzt war Seyfert noch im Business Development tätig, 2016 folgte sie ihrem deutschen Mann nach San Francisco. Jetzt räumt sie die Regale auf, legt Diebesgut, Wurst und Pralinen aus, steht an der Kasse und erfüllt Kundenwünsche – auf Englisch und Deutsch. “Hast du Knödelmischung?” fragt ein Anrufer. Natürlich gibt es bei „Lehr’s“ alle möglichen Knödelkombinationen.

Brigitte Lehr (links) übergibt ihren Laden nach fast 50 Jahren an Hanna Seifert. dpa | Barbara Münger

Brigitte Lehr (links) übergibt ihren Laden nach fast 50 Jahren an Hanna Seifert.
Brigitte Lehr (links) übergibt ihren Laden nach fast 50 Jahren an Hanna Seifert.

Der Laden im Novelli-Viertel von San Francisco ist seit den 1970er-Jahren ein uriges deutsches Etablissement. Fast 50 Jahre stand Brigitte Lehr aus Bad Kreuznach hinter der Theke. Alte Holzregale waren gefüllt mit allen erdenklichen Importen „made in Germany“: von Marzipan und Sauerkraut über Vanillezucker bis hin zu Bierkrügen und Dirndl. „Ich werde zu alt“, scherzte der immer noch redegewandte Geschäftsmann kürzlich beim Weihnachtseinkauf in seinem ehemaligen Laden.

Auch Lesen :  Diskriminierung: Ab diesem Alter gelten Sie in Deutschland als alt

Das könnte Sie auch interessieren: Mit großer Unterstützung: Süddeutschland soll besonderes Weltkulturerbe werden

Der 87-Jährige kündigte im August die Schließung von „Lehr“ wegen einer Augenerkrankung an. Für Seyfert, eine Kundin, die in der Nachbarschaft wohnt, fühlte sich der Laden “wie ein Zuhause an, von so vielen Meilen entfernt”. “Ich dachte, es wäre wirklich schade, wenn der letzte deutsche Laden in San Francisco weg wäre.” Nach einem spontanen Anruf bei Brigitte Lehr ging es Schlag auf Schlag. Seyfert gibt zu, dass ihr Herz sank, als sie den Mietvertrag im September unterschrieb.

Mit der Unterstützung ihres Mannes, der in der Technikbranche arbeitet, wagte sie sich an das Abenteuer – zunächst als Selfmade-Handwerker. Mit blaugrauem Anstrich, neuen Holzböden und modernen Regalen verpasste er dem Laden ein völlig neues Gesicht, doch Seyfert hielt an der alten Tradition fest. Der Name blieb gleich mit neuem Logo „Heimt Since 1974“. Zwei grün bemalte Holzfiguren zieren weiterhin die Schaufensterfront, innen gerahmte Fotografien erinnern an das alte Aussehen von „Leher“.

Auch Lesen :  WM 2022: Darum spielt Jamal Musiala für Deutschland

„Einfach Wahnsinn“: Hannah Seifert rettet „Lehrin“

“Was für ein Segen Hannah genommen hat”, sagt Brigitte Lehr. Kunden stimmen ihr zu. „Es ist großartig, dass der Laden wieder geöffnet hat“, sagte William Hall, Kunde seit den 1990er Jahren.In seinem Einkaufskorb befanden sich: Deutscher Kaffee, Kekse, Spätzle, Weingummi und Kohlrabi.

Das Ehepaar Carla Hadley und William Hall freut sich weiterhin über deutsche Spezialitäten. dpa | Barbara Münger

Das Ehepaar Carla Hadley und William Hall freut sich weiterhin über deutsche Spezialitäten.
Das Ehepaar Carla Hadley und William Hall freut sich weiterhin über deutsche Spezialitäten.

Seyfert mischt eine Reihe von aus Deutschland importierten Produkten mit Produkten aus der Region. Jeden Freitag bietet eine Konditorei in San Francisco Schwarzwälder Kirschtorte, Bienenstiche, Donuts und Franzbrötsen an. Samstags gibt es Brezeln von „Squabbish“, einer kleinen Bäckerei in Berkeley, die auf schwäbisch-kalifornische Küche setzt. „Die Brezeln werden uns förmlich aus den Händen gerissen“, sagt Seyfert. Eine familiengeführte deutsche Metzgerei „Wurstmeister Benz“ zwei Autostunden entfernt in der Sierra Nevada bietet Hackbraten, Landjäger, Bratwurst und Blutwurst an.

Das könnte Sie auch interessieren: Interessanter Trend: Deutsche Kennzeichen liegen hier voll im Trend

„Die Nachricht, auf die viele Kunden gewartet haben: Wir verkaufen jetzt Quark“, verkündete Seyfert stolz Mitte Dezember auf der Instagram-Seite des Stores. Quark ist in Amerika schwer zu finden, aber der Jungunternehmer fand einen Käser auf einem Bauernmarkt.

Auch Lesen :  Simon Brunner im Interview vor der Vorrunde 5 von Ninja Warrior Germany

Seyfert will auch handgemachte Schokolade aus seiner Manufaktur in Erfurt in sein Sortiment aufnehmen – und damit dem Hersteller Goldhelm den Markteintritt in die USA ermöglichen. Produkte müssen die Anforderungen der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) erfüllen, was den Import manchmal erschwert.

“Lehr’s German Specialties”: US-Behörde FDA blockiert Importe

In nur wenigen Wochen, inmitten des hektischen Weihnachtsgeschäfts, lernte der Neuling schnell etwas Neues. Man musste schon vieles umsortieren, um die Regale zu füllen. „Wir haben 20 verschiedene Arten von Stolen, und die Kunden sind sehr anspruchsvoll“, sagt Seyfert.

Montags ist der einzige freie Tag, an allen anderen Tagen arbeitet der 37-Jährige von morgens bis abends. Immerhin sei der Ansturm am Wochenende “absolut genial”. „Aber es ist nicht wie Arbeit, es ist mein Baby“, strahlt Seyfert. Sie hat bereits andere Pläne. „Wir wollen es größer machen“ – mit mehr Geschäften an anderen Orten und Online-Verkäufen.

Seyfert schwört auf Qualitätsprodukte „made in Germany“. Beispielsweise enthalten viele Lebensmittel weniger Zucker als vergleichbare amerikanische Produkte. Aktuell biete sie gerne „ein bisschen deutsche Kultur“ mit Butterkeksen in mehreren Sorten, Marzipan und Christstollen.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button