Krebs zurück bei Ralph Siegel : „Jetzt hab ich den Schmarrn schon wieder“ | Unterhaltung

Krebs zurück in Ralph Siegel |

“Jetzt habe ich wieder Müll”

Musik ist ihm wichtiger als Gesundheit.

„Jetzt habe ich wieder Müll“, sagt Ralph Siegel (77) exklusiv zu BILD am Sonntag. „Nach zwölf Jahren ist mein Prostatakrebs zurückgekehrt. Ich hatte seit Mittwoch meine erste Strahlentherapie – auch wegen Metastasen im linken Arm“.

Auch Lesen :  "Für mich ist das krank"

Siegel sieht müde aus. Es liegt mehr auf dem Sofa als im Sitzen. Er hat 25 Kilogramm abgenommen, hat ein gutes Blutbild, aber: „Eigentlich tut alles weh. Meine Schulter, dreifacher Bandscheibenvorfall, neurale Polyneuropathie in den Füßen.

Auch Lesen :  „Hart aber fair“: „Wer soll denn die Ukraine wieder aufbauen, wenn wir uns ökonomisch ins Schwert stürzen?“
Ralph Siegel liebt das Showbusiness: Er ist seit Anfang der 1970er Jahre in der Musikbranche tätig und hat 25 Mal am Eurovision Song Contest teilgenommen.

Ralph Siegel liebt das Showbusiness: Er ist seit Anfang der 1970er Jahre in der Musikbranche tätig und hat 25 Mal am Eurovision Song Contest teilgenommen.

Foto: imago / SKATA

Jetzt zum dritten Mal Krebs. „2007 hatte ich meine erste Prostataoperation, die sechseinhalb Stunden dauerte. Allerdings wurde die Prostata nicht entfernt“, sagt Siegel. „Drei Jahre später kehrte der Krebs zurück, sieben Wochen Bestrahlung.

Mein Vater ist im Alter von 61 Jahren an Prostatakrebs gestorben, das befürchte ich. Ich habe seit 2012 alle drei Monate einen PSA-Test machen lassen.“ Dies ist ein Bluttest, der die Konzentration eines bestimmten Proteins zeigt, das in der Prostata produziert wird.

Trotz seiner angeschlagenen Gesundheit komponiert Siegel jeden Abend in seinem Tonstudio: „Die Arbeit macht mich jung. Und meine Frau.

Am 20. Oktober fand in Duisburg die Uraufführung von Siegels Musical “‘N some peace – Rock’n’Roll Summer” statt, bei der Ralph Siegel und die Schauspieler Standing Ovations erhielten. Der Schock kam am nächsten Tag: Der Kartenverkauf verlief enttäuschend und neue Vorstellungen wurden erst im Dezember angesetzt.

Siegel: „Die Saison war schlecht beworben. Es war von Anfang an klar, dass nur bis zum 10. November gespielt wird, dann wieder ab Mitte Dezember. Daran wollen wir festhalten. Das Publikum liebte es.“

Was niemand im Premierenpublikum ahnte: Siegel war bereits schwer erkrankt. Drei Wochen zuvor wurde bei ihm Krebs diagnostiziert. Die Ärzte wollten sofort mit der Bestrahlung beginnen, aber Siegel fuhr „natürlich“ nach Duisburg und begleitete die Proben.

Siegels neues Musical „N biss-chen Frieden“ wird ab Dezember wieder in Duisburg gezeigt

Siegels neues Musical „N biss-chen Frieden“ wird ab Dezember wieder in Duisburg gezeigt

Foto: babiradpicture – abp

BILD am Sonntag

BILD am Sonntag

Foto: BILD

Nicht einmal seiner Frau hat er die Wahrheit gesagt. Laura, 38, zu BILD am Sonntag: „Ich würde Ralph zur Behandlung in München bleiben lassen.“ Ralph ergänzt: „Ich habe meinen Ärzten versprochen, dass ich gleich nach der Premiere in die Klinik komme Bestrahlung. Sie verlieren Kraft nach jeder Sitzung. “

Von seinen Ärzten fordert er absolute Offenheit: „Ich will wissen, wie es mir geht. Sie sagen mir, ich kann das. Das ist mein fester Wille. Damit ich noch viel Zeit mit meiner Laura habe.“

Dieser Artikel ist von BILD am SONNTAG. Das ePaper der gesamten Ausgabe ist verfügbar hier.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button