Kroatiens heißester Fan: Ivana Knöll in Deutschland geboren

Ivana Knjol im Achtelfinale der WM zwischen Kroatien und Japan.

Kroatiens Edelfan Ivana Knjol, die am 5. Dezember 2022 im WM-Achtelfinalspiel zwischen Kroatien und Japan antritt, sorgt bei der WM in Katar für Aufsehen. Besonders ihre extravaganten Outfits fallen auf.

Ivana Knjol ist wohl Kroatiens schärfster Fan. Bei der FIFA WM in Katar zeigt sie bei jedem Spiel ein bisschen mehr Haut auf der Tribüne – und bricht damit die Regeln.

Die kroatische Fußballmannschaft erreichte das Viertelfinale der Weltmeisterschaft in Katar und besiegte die japanische Mannschaft im Elfmeterschießen. Dort trifft der Vizeweltmeister von 2018 am Freitag (9. Dezember 2022) um 16:00 Uhr auf Topfavorit Brasilien.

Eine von denen, die auf jeden Fall dabei sein werden, ist Ivana Knol. Der 30-Jährige ist so etwas wie ein nobler „Kockasti“-Fan, war er doch beim WM-Auftakt 2014 in Brasilien und beim WM-Finale 2018 dabei.

FIFA WM 2022: Ivana Knjol wird Kroatien in dichten Reihen anfeuern

Viel Glück hatte sie in dieser Zeit nicht – 2014 verlor sie mit 1:3 gegen die Gastgeber, 2018 verlor sie mit 2:4 gegen Frankreich – Knjol bleibt für Kroatien bei der WM in Katar ungeschlagen: 0:0 gegen Marokko war es gefolgt von einem 4:1-Sieg gegen Kanada, einem 0:0 gegen Belgien und nun einem Sieg im Elfmeterschießen gegen Japan.

Auch Lesen :  1. FC Köln: Neustart mit Modeste-Nummer: Erstes Köln-Training für Neuzugang Selke | Sport

In einer Kategorie spielt Kroatien – dank Ivana Knjol – in einer eigenen Liga: Sexualität. Der 30-Jährige ist wohl der ausgesprochenste Fan Kroatiens – und sicherlich einer der berühmtesten Fans bei dieser WM.

Sie zeigte es während des Spiels Kroatiens gegen Marokko, als sie ihre Helden in einem kroatischen Kapuzenkleid mit ziemlich tiefem Ausschnitt anfeuerte.

Hier seht ihr die Kleider:

Vier Tage später war ihr rot-weiß kariertes Kleid bereits trägerlos und viel kürzer an ihren Beinen:

Im Gruppenfinale ging es um:

Die zentrale Frage vor dem 1/8-Finale war: Wird die übrigens in Frankfurt geborene Ivana Knoel gegen Japan noch mehr Nacktheit zeigen? Denn Handlungsspielräume gab es – wenn überhaupt – aufgrund der strengen Regeln in Katars Stadien eigentlich nicht.

Und tatsächlich: Haut war nicht mehr zu sehen. Aber was Knolls Outfit nicht weniger bemerkenswert machte:

Auf jeden Fall gehört er längst zu den „Entdeckungen“ dieser WM. Vor und an den Stadien bilden sich lange Schlangen, viele Fans wollen ein Foto mit der Brünetten machen.

Längst ist klar: Ivana Kniol nimmt die Warnung der Qatar Tourism Authority, bei der WM keine “zu freizügige Kleidung” zu tragen, nicht sehr ernst. Aber es ist klar, dass sie es nicht tun sollte. Im Gegenteil: Auch einheimische Kataris machen Selfies mit ihr.

So mussten nicht nur die Kroaten im Achtelfinale die Fäuste für ihre Nationalmannschaft halten. Mit Erfolg: Dank des kroatischen Sieges „Miss Croatia 2016“ auch im Viertelfinale der Weltmeisterschaft. Gegner dort: Brasilien. Eines ist bereits jetzt bekannt: Nicht nur auf dem Platz erwartet uns ein heißes Duell! (fett)



Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button