LIVE: Vierschanzentournee Qualifikation in Bischofshofen

Leben


65 Skispringer kämpfen um das große Finale der Vierschanzentournee. Das Duell zwischen Halvor Egner Granerud und Davyd Kubatsky ist bereits in den Trainingseinheiten sichtbar. skispringen.com Live-Berichte!

Am Mittwochabend verließen die Teams Innsbruck für rund 200 Kilometer nach Bischofshofen, wo traditionell am Dreikönigstag das große Finale der Vierschanzentournee stattfindet.

Spannend könnte es schließlich noch einmal auf der Paul-Ausserleitner-Schanze werden: Da es sich um die größte der vier Schanzen des Turniers handelt, kann hier relativ schnell ein noch größerer Punkterückstand aufgeholt werden. Gerade bei wechselnden Winden kann der Kampf um den Gesamtsieg dramatische Wendungen nehmen.

Auch Lesen :  HSV – Tim Leibold: Privat-Trainer für US-Abenteuer bei Kansas City | Sport

» Veranstaltungsübersicht: Zeitplan und Informationen zum Finale der Vierschanzentournee in Bischofshofen

Mit seinem Sieg am Bergisel in Innsbruck hat David Kubatsky den Gesamtführenden Halvor Egner Granerud zumindest um einige Punkte gesteigert. Vor dem letzten Wettkampf liegt der Norweger 23,3 Punkte vor dem Polen, was knapp 13 Metern entspricht. „Ich werde bis zum Schluss kämpfen“, sagte Kubatsky, der die Tour 2019/2020 bereits gewonnen hatte.

Halvor Egner Granerud hat zwar den erhofften Grand Slam verpasst und alle vier Events gewonnen, aber auch vor dem Finale bleibt er Top-Favorit auf den Golden Eagle und weitere 100.000 Euro Preisgeld. Es wäre der erste norwegische Gesamtsieger seit Anders Jacobsen 2006/2007.

Auch Lesen :  Champions League: Bayern München erneut zu stark für Barcelona

» Weltcup-Kalender 2022/2023 (Herren): alle Termine auf einen Blick

Dem deutschen Team hingegen droht am Ende der 71. Vierschanzentournee ein historischer Rückschlag. Erstmals seit 2016/2017 konnte der Skisprungklassiker bei den Tagesveranstaltungen ohne Podestplatz auskommen. “Es tut sehr weh. Eigentlich sind wir gut in die Tour gestartet, aber jetzt sind wir stark zurückgefallen“, sagte Bundestrainer Stefan Horngacher.

Auch Lesen :  Fußball: Nationalspieler mit über 100 Kilo Kokain erwischt | Sport

Im Kampf um die Gesamtwertung sind die deutschen Skispringer spätestens seit Carl Geigers Qualifikation in Innsbruck chancenlos. Als bester Skispringer des DSV liegt Andreas Wellinger nur auf dem achten Platz – selbst unter die ersten drei der Gesamtwertung zu kommen, ist nahezu unmöglich.

Das offizielle Training beginnt um 14:15 Uhr und um 16:30 Uhr – Qualifikation. Neben dem aktuellen Live-Blog bietet skisprung.com auch die Möglichkeit, alle FIS-Schanzen live zu verfolgen.



Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button