Machtkampf mit der FIFA spitzt sich zu – Streit um “One Love”-Binde bei der WM 2022

Stand: 20.11.2022 22:57

Der DFB und andere Nationen kämpfen bei der WM in Katar gegen die FIFA um die Kapitänsbinde „One Love“. Gelbe Karten als Folge sind unwahrscheinlich – aber andere Probleme sind vorprogrammiert.

Sieben Mannschaften wollen bei der WM in Katar mit ihrer Kapitänsbinde antreten. Das Stirnband ist mit einem bunten Herz und dem Slogan „One Love“ versehen. Die Aktion kommt vom niederländischen Verband und zielt darauf ab, sich gegen Homophobie, Antisemitismus und Rassismus sowie für Menschen- und Frauenrechte auszusprechen. FIFA will Armbinden verhindern, Verbände wehren sich.

Neuendorf: “Wir halten daran fest, dass wir mit Verband auslaufen”

DFB-Präsident Neuendorf sagte, er habe sich am Sonntag zusammen mit anderen teilnehmenden Verbänden mit FIFA-Generalsekretärin Fatma Samura getroffen. „Es war eine kontroverse Debatte“– sagte Neuendorf in der Sendung “Thema Sport”. “Wir fanden es sehr seltsam, dass wir diese Bindung an die FIFA vor Monaten angekündigt hatten und die FIFA nicht darauf reagierte.”

Über die Erlaubnis oder das Verbot sprach der Weltverband nicht. Nun hat die Fifa laut Noendorf klargestellt, dass der Verband gegen die Verordnung verstößt. Auch Neuendorf sagte im ZDF: „Wir bleiben dabei, dass wir mit einem Verband spielen. Wir sind hier nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen.“

Es gibt drei Teams, die am Montag (21. November 2022) die Armbinde tragen wollen: England (14:00 Uhr gegen Iran), die Niederlande (17:00 Uhr gegen Senegal) und Wales (20:00 Uhr gegen USA). England hat auch bestätigt, dass die FIFA ihnen das Tragen der Armbinde nicht erlauben wird. Bußgelder werden akzeptiert, sagten mehrere Verbände. Aber es bleibt dabei, oder sind die Folgen gravierender?

Auch Lesen :  Deutschlands WM-Kader: Götze zuürck, Füllkrug und Moukoko dabei

Spielregeln: Es gibt kaum einen Grund, eine gelbe Karte zu bekommen

Die FIFA reagierte nicht auf die Anfrage der Sportschau, was im Falle eines Verstoßes passieren würde. Nach Berichten der Sportschau gab es im DFB-Lager Streit, ob gelbe Karten drohen könnten – Kapitän Manuel Neuer wird nach einer zweiten Verwarnung gesperrt. An den Regeln des Spiels mit der gelben Karte ist jedoch praktisch nichts dran.

In Regel 4 sind „politische, religiöse oder persönliche Slogans, Botschaften oder Bilder“ verboten. Das bunte Herz mit der Aufschrift „One Love“ ist dort kaum zu unterscheiden. Im Gegenteil, denn weiter in Regel 4 wird ausdrücklich darauf hingewiesen „Slogans/Embleme von Initiativen, die Fußball, Respekt und Integrität fördern“ erlaubt. Parolen werden bestraft, wenn sie „beleidigend, missbräuchlich, beleidigend, provokativ, mobbend oder aufrührerisch“ Es gibt Schiedsrichter des ersten Spiels zwischen England und dem Iran ist der Brasilianer Rafael Claus.

Auch Lesen :  Manuel Neuer mit Rekord: Keeper mit den meisten WM-Einsätzen

WM-Regeln: FIFA legt Armbinden fest

Ein weiterer Hebel für die FIFA sind eigene WM-Regeln, die außerhalb der Reichweite von Schiedsrichtern liegen und daher nicht zu gelben Karten führen können. Darin steht, dass die FIFA normalerweise Kapitänsbinden zur Verfügung stellt und dass diese verwendet werden müssen. FIFA-Präsident Gianni Infantino stellte dies in seiner Pressekonferenz am Samstag fest: „Wir haben klare Regeln für Kapitänsbinden – sie werden von der FIFA zur Verfügung gestellt.

Verstöße werden im Reglement der WM angezeigt „vorbehaltlich der Prüfung durch die FIFA-Disziplinarkommission gemäß dem FIFA-Disziplinarreglement“. Der Disziplinarausschuss konnte gegen Kapitäne eine Reihe von Strafen verhängen, von einer Verwarnung bis hin zu einer Sperre als härtester Maßnahme. Eine potenzielle Hürde: Die Suspendierung von Spielern wie Virgil van Dijk, Harry Kane oder Manuel Neuer wegen des Tragens der falschen Kapitänsbinde wäre öffentlich nur schwer zu rechtfertigen.

Auch Lesen :  Borussia Mönchengladbach: Gladbach-Fans planen 4. Liga statt WM! | Sport

DFB & Co vs. FIFA – der Machtkampf ist in vollem Gange

Nur zwei Tage vor dem Turnier gab die FIFA bekannt, wie die von ihr eingeführten Kapitänsbinden aussehen sollen. „Football unites the world“ prangt zu Beginn des Turniers auf der FIFA-Armbinde, weitere Slogans wie #NoDiscrimination werden während des gesamten Turniers verwendet. Viele Mottos machen „One Love“ zu einem von vielen.

FIFA-Kapitänsbinde mit „Football Unites the World“

Der Machtkampf ist also in vollem Gange. Und konnte im Stadion vor Spielbeginn sogar den Kopf erreichen. Die noch bestehenden Ausrüstungsbestimmungen der FIFA verbieten das Tragen von nicht von der FIFA genehmigter Ausrüstung in allen Bereichen des Stadions. Weltverbandsfunktionäre könnten versuchen, vor dem Spiel Verbandsmaterial zu verteilen. Außerdem finden am Tag vor dem Spiel Organisationssitzungen statt, bei denen die Mannschaften und die FIFA die Spielkleidung und die gesamte Ausrüstung festlegen.

Kapitänsbinden der FIFA WM 2022
Spielrunde Motto

1 Spieltag

#FootballOneWorld

2. Spieltag

#Rette den Planeten

Dritter Spieltag

#ProtectChildren und #ShareFood

1/8 Finale

#EducationForAll und #FootballForSchools

Viertel Finale

#BezDiskriminierung

Halbfinale

#BeActive und #BringTheMoves

Finale/3. Platz

#FootballOneWorld

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button