Marokko schmeißt Spanien raus! Für Deutschland macht es alles schlimmer

Vor wenigen Tagen schockierte Spanien mit der Niederlage gegen Japan die gesamte deutsche Fußballnation, die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick musste vorzeitig die Heimreise antreten. Aufgrund der eigenen Niederlage von Luis Enrique stand Spanien gegen Marokko auf dem zweiten Platz der Gruppe.

Doch nun müssen die Europäer das unglückliche Ergebnis auf ihrer Seite haben. Nach 120 Minuten Kampf im Spiel Marokko gegen Spanien gelang dem Außenseiter tatsächlich der Sieg. Der Ausstieg Spaniens macht es für Deutschland noch ein bisschen schlimmer.

Auch Lesen :  Waffenlieferungen – Ukrainische Soldaten zur Panzer-Ausbildung in Deutschland eingetroffen

Marokko – Spanien: Underdog schlägt Favorit

Als Top-Nation ging Spanien als klarer Favorit in das letzte WM-Achtelfinale gegen den letzten Vertreter des afrikanischen Kontinents. Allerdings hoffte Marokko auf eine Chance auf das Weiterkommen und es war früh klar, dass die deutsche Mannschaft es dem Gegner nicht leicht machte. Nach 120 Minuten Kampf, vor allem aus Marokko, ging es für beide Mannschaften ins Elfmeterschießen.

Nachdem Marokko seine ersten beiden Elfmeter in Sicherheit verwandelte und Spanien seine ersten beiden Chancen vom Elfmeterpunkt vergab, wurde die Belastung für den europäischen Vertreter größer. Am Ende des Elfmeterkrimis stand Marokko mit 3:0 auf der Anzeigetafel. Also um die frühe Heimreise nach Spanien anzutreten.

Auch Lesen :  Beitrags-Check 2023: Welche Krankenversicherung ist 2023 am günstigsten?

Spanien-Aus macht Deutschland schlechter

Der Ausstieg Spaniens ist jedoch nicht nur für die Mannschaft und die Fans von Luis Enriques Team schlecht, sondern auch für die deutsche Mannschaft und ihre Fans. Nach Deutschlands WM-Gruppensieger Japan am Montag (5. Dezember) musste auch Bligh als zweites Team nach Hause zurückkehren, das die Gruppenphase beendete.

Auch Lesen :  Formel 1 in Deutschland: Will denn niemand die Free-TV-Rechte?

Mehr Nachrichten:


Daher war keiner der Mannschaftsgegner der deutschen Nationalmannschaft im Turnier vertreten. Zumindest, obwohl die Spanier aufgrund ihrer bisherigen Leistungen als Favoriten in ihrem Kampf gelten. Nach dem Selbstverständnis des deutschen Fußballs wäre das DFB-Team gegen Kroatien sicher auf Augenhöhe gewesen – und gegen Marokko Favorit. Für das Flicks-Team und die Fans des Teams wird dieser Umstand den Ausstieg aus der eigenen Konkurrenz etwas erschweren.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button