Möglicher Konflikt um Taiwan: Japan rüstet Inseln vor China auf

Möglicher Konflikt um Taiwan
Japan rüstet die Inseln vor China auf

Die Angst vor einem chinesischen Angriff auf Taiwan veranlasst auch die Nachbarländer in der Region zu Vorsichtsmaßnahmen. Einem Bericht zufolge plant Japan, Dutzende von Munitions- und Waffendepots auf Inseln in der Nähe von China einzurichten.

Einem Medienbericht zufolge erwägt Japan, in Vorbereitung auf einen möglichen Konflikt um Taiwan Dutzende von Munitions- und Waffendepots auf Inseln in der Nähe Chinas zu errichten. Japans Streitkräfte, die mit der Verteidigung der China zugewandten Inseln des Landes beauftragt sind, hätten besseren Zugang zu Nachschub, berichtete die japanische Wirtschaftszeitung “Nikkei Asia” unter Berufung auf entsprechende Beratungen im japanischen Verteidigungsministerium.

Japan habe derzeit etwa 1.400 Munitionslager im ganzen Land, aber 70 Prozent davon befänden sich auf der nördlichsten Hauptinsel Hokkaido – mehr als 2.000 Kilometer von Japans Inseln im Ostchinesischen Meer entfernt, hieß es. Das Verteidigungsministerium schätzt, dass Japans Bodentruppen in den nächsten zehn Jahren etwa 90 zusätzliche Munitionsdepots benötigen werden. Die Marine benötigt außerdem etwa 40 weitere solcher Lager.

Ein Vorschlag sieht den Bau von fast 70 Munitionsdeponien in den nächsten fünf Jahren vor, berichtete die Zeitung. Die neuen Lager würden auf Inseln errichtet, die sich von der Südspitze der südwestlichen Hauptinsel Kyushu in Richtung Taiwan erstrecken. Die Regierung in Tokio werde diesbezüglich Gespräche mit lokalen Behörden und Inselbewohnern aufnehmen, hieß es.

Japan vollzieht derzeit einen historischen Kurswechsel in seiner Sicherheitspolitik und will seine Verteidigungsausgaben massiv erhöhen. Der Verteidigungshaushalt soll stattdessen zwei Prozent der Wirtschaftsleistung des Landes betragen. Der Kurswechsel erfolgt inmitten dessen, was die Regierung in Tokio als das „strengste und komplizierteste“ Sicherheitsumfeld seit dem Zweiten Weltkrieg bezeichnet. Laut einem kürzlich verabschiedeten neuen Sicherheitsdokument stellt Chinas Militärpräsenz in der Region die „größte strategische Herausforderung“ aller Zeiten dar. Ähnlich formuliert es Japans Schutzmacht USA.

Source

Auch Lesen :  Ukraine-Live ++ Luftalarm in der Ukraine – Schwere Explosionen auch in Kiew ++

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button