Movie Park sorgt für Halloween-Frust: „Tut schon echt weh“

Moviepark fördert Europas größte Halloween-Veranstaltung. Aber das Publikum ist trotzdem genervt.

Das „Halloween Horror Fest“ im Bautrop – Movie Park hat seinem Publikum einiges zu bieten und erfreut sich großer Beliebtheit. Eine Änderung in diesem Jahr schreckt jedoch einige Fans ab und sorgt für regelrechte Frustration.

Freizeitpark Filmpark
Ort Bautrop-Girselen
Öffnung 19. März 2005

Movie Park Halloween-Frust: „Es tut wirklich weh“

Vom 24. Oktober bis 13. November können sich Kinoparkbesucher in Patrop auf ein „Halloween Horror Fest“ vorbereiten. Im Studiobereich „Horrorwood Studios“ erwartet die Besucher eine Vielzahl von Monstern. Sie können aber auch die abendliche Horrorshow und die gruseligen Labyrinthe (“Labyrinthe”) besuchen.

Auch Lesen :  Güterzugunfall bei Gifhorn: Strecke bis Mitte Dezember dicht | NDR.de - Nachrichten - Niedersachsen

Horrorfans wurden jedoch vom Movie Park und seinem „Halloween Horror Fest“ enttäuscht. Denn alle sogenannten „Labyrinthe“ kosten in diesem Jahr Eintritt – obwohl der Kinopark seinen regulären Eintrittspreis bereits erhöht hat. 2021 lagen diese noch deutlich unter den aktuellen Werten. Nach Angaben von freizeitpark-news.com So mussten im vergangenen Sommer Erwachsene für eine Tageskarte 29,90 Euro bezahlen.

Schaut man sich die aktuellen Kosten auf der Movie Park Website an, beträgt dieser Eintrittspreis jetzt 34,90 €. Aber auch andere Preise wurden erhöht. „Das tut richtig weh“, kommentierte ein Zuschauer die Preiserhöhung unter einem Instagram-Post des Freizeitparks. Denn der Preis für diesen Eintrag an Halloween liegt bei 59,90 Euro (mehr News aus NRW auf RUHR24).

Auch Lesen :  Ab Samstag keine Corona-Isolationspflicht mehr in RLP -- SWR Aktuell

Movie Park Halloween Frustration – Fans zählen auf Vergnügungspark

Wer durch die Labyrinthe gehen will, braucht den „Horror Speedy Pass“. 19,90 bis 79,90 Euro Aufpreis kostet es für „Halloween Horror Festival“-Besucher. Für Horrorhäuser gilt das allerdings nicht – denn dafür muss man vier bis sieben Euro bezahlen.

Fans finden es jetzt zu teuer und lassen den Filmpark auf Instagram wissen: „Wenn es nicht so unglaublich teuer wäre, würden wir wieder dorthin gehen! Aber für jede Attraktion extra zu bezahlen ist verrückt!“ Ein anderer folgert: „Die gute alte Zeit zu vermissen“. Denn auch die Preise für Zoos, Schwimmbäder und andere Freizeiteinrichtungen sollen steigen.

Movie Park bietet Halloween-Frust.

© Revierfoto/Imago

Allerdings ist der Filmpark nicht leer – ganz im Gegenteil. Der Freizeitpark aus Patrop gibt auf seiner Website bekannt, dass es für den 30. Oktober keine Tickets mehr gibt. Trotz der gestiegenen Preise erfreut sich das „Halloween Horror Festival“ aus dem Ruhrgebiet nach wie vor großer Beliebtheit.

Auch Lesen :  Fußball-Weltmeisterschaft in Katar: Deutschland verpatzt WM-Auftakt

Rubrikenverzeichnis: © Jens Hauer/Movie Park Germany/dpa-tmn

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button