Nvidia-Grafikkarten mit Problem: der RTX 4090 schmelzen die Stecker


Nvidia und seine Add-On-Board-Partner wie Asus und Gigabyte haben möglicherweise ein größeres Problem mit Nvidias neuer High-End-Grafikkarte GeForce RTX 4090. Offenbar kann der neu eingeführte 12-Pin-Anschluss für die Stromversorgung unter bestimmten Bedingungen schmelzen.

In letzter Zeit gab es mehrere Berichte auf Reddit und anderen verwandten Hardwareforen, dass der sogenannte 12-V-HPWR-Anschluss, der kürzlich mit der GeForce RTX 4000-Serie eingeführt wurde, Probleme verursacht. Der Stecker, der die neue High-End-GPU mit bis zu 600W versorgen soll, schmilzt unter bestimmten Bedingungen, da die Verbindung zur Grafikkarte nicht optimal gewährleistet werden kann.

Eine Kabelführung ohne Biegen ist fast unmöglich

Kabelführungsprobleme im jeweiligen Fach können nach aktuellem Kenntnisstand zu einer ungleichmäßigen Kabel- und damit Steckerbelastung führen. Offensichtlich können sich die Kontakte zwischen Port und Stecker, die mit dem neuen Stecker verkleinert wurden, ungewollt verschieben, die Kabel lockern oder ungewollt belasten, was den Widerstand erhöht oder eine ungleichmäßige Nutzung verursacht. Dadurch entsteht Wärme, die schließlich das Steckergehäuse zum Schmelzen bringen kann.

Auch Lesen :  OLED-Fernseher von Philips bei MediaMarkt und Saturn am Black Friday satte 800 Euro günstiger

Gerade in Anbetracht der enormen Preise der GeForce RTX 4090 ist ein so scheinbar einfaches Problem wie ein Konstruktionsfehler oder eine Belastung des Stromanschlusses natürlich enttäuschend. Der Kabelspezialist CableMod bestätigte, dass Probleme auftreten können, und stellte fest, dass das Risiko einer Fehlausrichtung der Stifte im Stecker zunimmt, insbesondere wenn das Kabel, das mit dem Stecker verbunden ist, in einer horizontalen Ebene gebogen ist.

Auch Lesen :  Eilentscheidung des Berliner Verwaltungsgerichts: Sperrung der Friedrichstraße für Autos rechtswidrig

Nach Angaben des Unternehmens lässt sich das Risiko deutlich reduzieren, indem man darauf achtet, dass das Anschlusskabel für Nvidias neue fortschrittliche GPU-Stromversorgung mindestens 35 mm vom Stecker entfernt eine Biegung aufweist. CableMod arbeitet nun an neuen Adapterkabeln, die von Besitzern neuer High-End-Grafikkarten verwendet werden können.

In diesen neuen Adaptern hat der Anschluss mit dem 12-V-HPR-Anschluss ein rechtwinkliges Design, um die Notwendigkeit zu verringern, das Kabel unter hoher Belastung zu biegen, und zu verhindern, dass sich der Anschluss im GPU-Anschluss verschiebt oder kippt. CableMod informiert auf seiner Website auch darüber, wie die Kabelführung für die aktuelle Nvidia GeForce RTX 4090 am besten sichergestellt werden kann, um Schäden durch schmelzende Stecker zu vermeiden.

Auch Lesen :  Blühender Beitrag zum Klimaschutz - wissenschaft.de

Anscheinend hatte sogar Nvidia selbst Bedenken, dass der kleinere Anschluss problematisch sein könnte. Laut verschiedenen Quellen warnte das Unternehmen PCISig und Intel, die für das Design des neuen Ports verantwortlich waren, dass das Design dieses Ports letztendlich zu negativen Folgen führen könnte.

Siehe auch:


Nvidia, Grafikkarte, Stecker, Netzteil, Nvidia GeForce RTX 4090, 12VHPWR

Nvidia, Grafikkarte, Stecker, Netzteil, Nvidia GeForce RTX 4090, 12VHPWR
Reddit

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button