Raketentests: Nordkorea übt für „gnadenlose“ Angriffe auf USA und Südkorea

im Ausland Raketentests

Nordkorea übt „gnadenlose“ Angriffe auf die USA und Südkorea

Nordkoreanische Militärübung Nordkoreanische Militärübung

Nordkoreas staatliche Nachrichtenagentur KCNA verbreitete kürzlich solche Fotos von Machthaber Kim Jong Un

Quelle: dpa/-

Auf die Rakete folgt eine verbale Attacke: Nordkorea begründet seine zahlreichen Waffentests als Reaktion auf “feindliche provokative Militäraktionen”. Gemeint sind Südkorea und die USA.

DDas nordkoreanische Militär hat seine jüngste Reihe von Raketentests als Übungen für „unerbittliche“ Angriffe auf wichtige US- und südkoreanische Ziele bezeichnet. Die Koreanische Volksarmee werde umso gründlicher und rücksichtsloser vorgehen, je hartnäckiger die militärischen Provokationen des Feindes seien, sagte der Generalstab am Montag nach einem Bericht des Staatsfernsehens.

Den Angaben zufolge wurden ballistische Raketen zum Angriff auf feindliche Luftwaffenstützpunkte, Boden-Luft-Raketen zum Abschuss von Flugzeugen und strategische Marschflugkörper getestet und stürzten etwa 80 Kilometer vor der südkoreanischen Küstenstadt Ulsan in internationale Gewässer.

Das nordkoreanische Militär hat erklärt, es teste auch eine ballistische Rakete mit einem Sprengkopf, der ein feindliches Einsatzsystem ausschalten soll. Dies könnte bedeuten, einen elektromagnetischen Impulsangriff zu simulieren, aber Beobachter bezweifeln, dass Nordkorea über diese Technologie verfügt.

auch lesen

Ein Fernsehsender in Südkorea zeigt Aufnahmen von Nordkoreas jüngstem Raketentest

In der Erklärung wurde der angebliche Start einer Interkontinentalrakete am Donnerstag, die das US-Festland erreichen könnte, nicht erwähnt. Die großen Zeitungen des Landes veröffentlichten jedoch im Rahmen ihrer Berichterstattung über die Waffentests der vergangenen Woche ein Foto einer ähnlichen Rakete.

Die Erklärung unterstrich die Entschlossenheit von Machthaber Kim Jong Un, angesichts der Ausweitung der Militärübungen seiner Rivalen keine Zugeständnisse zu machen. Einige Experten sagen, dass Kim die südkoreanisch-amerikanischen Militärübungen als Vorwand benutzt, um das Waffenarsenal des Landes zu modernisieren.

In der vergangenen Woche hat Nordkorea Dutzende von Raketen abgefeuert und Kampfflugzeuge in See stechen lassen. In einigen Gebieten Japans und Südkoreas wurden daraufhin Evakuierungswarnungen herausgegeben.

Die USA und Südkorea reagierten mit der Ausweitung gemeinsamer Luftwaffenübungen, die Nordkorea als Vorbote einer Invasion ansieht.

Source

Auch Lesen :  "Artemis 1" erreicht weiteste Entfernung von Erde | Freie Presse

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button