Ralf Dümmel entlässt Dutzende Angestellte – das sind die Gründe

Die Fusion mit der Firma seines alten Freundes Georg Kofler zahlte sich für Ralf Dümmel nicht aus. Tatsächlich: Der Investor ist jetzt aus dem Geschäft.

Investor von „Die Höhle der Löwen“ ist Unternehmer Ralf Dümmel.
dpa

Ralf Dümmel war früher Sieger in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“. Wenn sie mit einem oder mehreren Investoren eines Unternehmens streiten, stimmen sie normalerweise zu. Offensichtlich glauben die Gründer so sehr an die Kunst des Marketings. Im Hintergrund läuft es für den 55-Jährigen allerdings lange nicht rund: Spätestens seit Dümmel seine Vertriebsgesellschaft – die DS-Gruppe – an seinen dortigen Ex-Partner Georg Kofler (Social Chain AG) verkauft hat. in der Gruppe ist eine schwierige Situation eingetreten. Das Geschäft ist schwach, der Aktienkurs des neuen Eigentümers im Keller.

Auch Lesen :  3 Gründe, warum ich die Spotify-Aktie erneut kaufe!

Nun hat Dümmels Konzern die Ergebnisse der Arbeiter übernommen, wie das Hamburger Abendblatt berichtet. Demnach sollen etwa 30 von etwa 500 Stellen abgebaut worden sein. Dieser Newsletter liefert den Grund für die Zusammenarbeit mit der Social Chain AG und die Herausforderungen des Marketings.

Lies es nochmals

Das Löwenreich in Schwierigkeiten: So wollen Kofler und Dümmel ihr Lebenswerk retten.

„Aufgrund der sich weltweit verschlechternden wirtschaftlichen und politischen Lage muss unser Unternehmen schweren Herzens einige Mitarbeiter entlassen“, sagte ein Sprecher dem Abendblatt. Die Liquidation betrifft daher mehrere Standorte der DS-Gruppe, die ihr Geschäft über den Vertrieb von Food- und Non-Food-Produkten betreibt. Die Kündigungen betreffen laut Lebensmittel Zeitung Mitarbeiter in Vertrieb, Marketing, Logistik und Einkauf. Weitere Ausnahmen werden laut dem Branchenmagazin erwartet.

Auch Lesen :  Polizeimeldungen für Suhl, 29.10.2022: Diebstahl aus Geschäft

Dümmel dementierte die Kündigungsgerüchte zunächst

Ralf Dümmel hat sich, sobald er im Oktober 2021 die Führung der Social Chain AG übernommen hat, klar gegen einen künftigen Stellenabbau ausgesprochen. „Tatsächlich: DS Group und Social Chain suchen derzeit zusammen mehr als 140 Mitarbeiter“, sagte Dümmel damals. Ziel sei es, das operative Ergebnis in den nächsten drei Jahren „um 40 bis 50 Millionen Euro durch Synergien“ zu verbessern. Das geht, so Dümmel vor einem Jahr, mit vielen guten Mitarbeitern.

Allerdings dürfte der Konzern in diesem Jahr seine Finanzziele verfehlen. Die bisherigen Umsätze liegen im Rahmen der Planungen für das erste Halbjahr 2022. „Allerdings liegen die Ergebnisse unter unseren Erwartungen“, sagte ein Sprecher der Social Chain AG gegenüber dem Abendblatt. Als Gründe nannte er kriegsbedingte Inflation, Unterbrechung von Lieferketten und steigende Rohstoffpreise.

Auch Lesen :  Vor 150 Jahren gesichtet - Geisterschiff - was geschah auf der Mary Celeste?

Das Unternehmen wolle die Krise auch als Chance nutzen, sagt er. So plant die DS-Gruppe beispielsweise verschiedene energiesparende Produkte, die den Verbrauchern helfen sollen, weniger Strom und Wasser zu verbrauchen. Vielleicht, was Ralf Dümmel ab Frühjahr in „Die Höhle der Löwen“ im Fokus hat – dann beginnt die neue Staffel der Show.

Lies es nochmals

Heraus kommt nichts als große Gewinne: Wie verdient DHDL-Investor Ralf Dümmel Geld?

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button