Rückruf bei Kaufland: Wurst auf keinen Fall essen

Eine Warnung am Frühstückstisch: Anwender sollten Salami nicht verbieten. Ein Kaufland-Produkt ist von einem Rückruf betroffen.

Dortmund – Dieser Rückruf dürfte Fleischliebhaber erfreuen, die morgens ihren Bratwurst brauchen. Auch Salami von Kaufland wird zurückgerufen – Kunden sollen sie nicht essen.

Denken Sie bei Kaufland daran: Kunden müssen die Salami festhalten

Der Produzent von „The Family Butcher“ leitete den Rückruf bei Kaufland ein. Laut Mitteilung ist „K Classic Delikatess Smoked Salami“ von der Abmahnung betroffen.

Hier die Details zum Produkt:

  • Medizin: K Classic Delikatess geräucherte Salami, 200 Gramm
  • Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 14.12.2022
  • GruppeBild KEM0005264510
Auch Lesen :  Eigentümer sollen Klage einreichen – Empfehlung vom Jura-Professor

Plastik bei Kaufland Salami – Auf keinen Fall zurückgerufene Ware essen

Wegen des Rückrufs vermute ich bei Kaufland Salami ausländische Ware. Das Gefährlichste: Es soll durchsichtiges Plastik sein. Dies kann sehr schwer zu erkennen sein.

Essen Kunden trotz Abmahnung Salami von Kaufland, kann es zu Verletzungen kommen, warnt der Wursthersteller. Die Verwendung dieses Produkts wird nicht empfohlen.

Denken Sie bei Kaufland daran: Ausländische Produkte können gesundheitsgefährdend sein

Doch trotz der Warnung sollten Verbraucher, die die Salami essen, schweigen. Denn wenn zunächst keine Symptome wie Schmerzen im Mund-Rachen- oder Magenbereich auftreten, handelt es sich meist um einen kleinen Fremdkörper, mit dem der Körper alleine fertig wird.

Auch Lesen :  Ikea-Beschäftigte streiken in Braunschweig - Wirtschaft & Volkswagen – News

Gruselige Fälle von inneren Blutungen sind extrem selten. Treten jedoch nach dem Verzehr der zurückgerufenen Produkte Symptome auf, sollten Verbraucher einen Arzt aufsuchen und ihm die Situation erklären.

Hinweis: Diese Kaufland Salami wird zurückgerufen.

© Kaufland/Der Familienmetzger

Wurst-Rückruf in neun Bundesländern: Kaufland-Kunden bekommen ihr Geld zurück

Die vom Rückruf betroffene Salami wurde bereits aus den Regalen genommen. Kunden, die bereits Salami im Kühlschrank zu Hause haben, können diese jedoch in jeder Kaufland-Filiale zurückgeben und bekommen den Kaufpreis auch ohne Kassenbon erstattet. Nach Angaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sind es die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein vom Gedächtnis betroffen.

Auch Lesen :  Cybererpressungen nehmen zu - Wirtschaft

Sollten dennoch Fragen offen bleiben, können sich Kunden an die Hotline von „The Family Butcher“ wenden. Die Nummer +49 5423 966-600 ist täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar.

Rubrikenverzeichnis: © Martin Wagner/Imago

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button