Wachtberg: Voice of Germany-Musikerin Anny steht nun im Goldenen Buch

Blau-weiße Luftballons schmückten den Empfang von „The Voice of Germany“-Gewinnerin Annie Ogrezianu im Rathaus, und erstmals seit der Vorbesprechung brach in seinem Büro als Oberbürgermeister Georg Schmidt, begleitet von der 21-Jährigen, Applaus aus. kam die Treppe zum grünen offenen Ratssaal herunter.

Auch Lesen :  WM in Katar: Grüne fordern von Deutschland Schutz für Wanderarbeiter

Beeindruckt vom Musikstar an seiner Seite, versucht Schmidt (“Ich bin total aus dem Gesangstalent heraus”) dem Mikrofon auszuweichen. Am Ende dankte er dem Gast technisch: „für Verdienste“ und „Erfolge“. Sie haben eine großartige Show abgeliefert und die Wadburgh-Flagge gehisst.

Auch Lesen :  Julian Pförtner über Basti, Tammo und Anny

Ich bin ein stolzer und glücklicher Bürger von Wachtberg (Herzchen), was für ein schöner Ort. Vielen Dank für diese Ehre!

Annie Ogresianu im Goldenen Buch der Wachtturm-Gesellschaft

„Ich bin sehr stolz, Bürgerin von Watchberg zu sein“, bestätigte Annie als Antwort: „Ich habe hier meine ersten musikalischen Schritte gemacht, ich wurde von der Kulturszene unterstützt, hier im Rathaus.“ Das Goldene Buch fügte hinzu: „Was für ein schöner Ort. Danke für diese Ehre!“ Die 21-Jährige unterschrieb mit ihrem vollen Namen und dem kurvigen „Annie“.

Die örtliche Schachmeisterin und ehemalige Bürgermeisterin Renate Offerkeld durfte die Seiten vor ihm betreten. Schmidt umwarb die junge Künstlerin mit einem eigens für sie angefertigten Geschenk: einer olivgrünen, mit Watchberg-Schriftzügen bestickten Umhängetasche (Annie ruft: „Das ist meine Lieblingsfarbe!“) und einem Trinkbecher mit dem Dragonland-Signet („Brauche ich unbedingt. Ich habe immer etwas zu trinken.”)

Dann sang er: „Run with me“, das Lied mit dem Briten Calum Scott, brachte mit vielen Stimmen aus der Heimat seinen Sieg beim Musikwettbewerb „The Voice of Germany“. Auf die Zugaberufe antwortete er mit dem Song „Komali“, mit dem er auch im Wettbewerb glänzte.

„Im Fernsehen ist mir das egal“, schwärmt Schmidt und ist noch mehr beeindruckt, wie der kleine Mann mit den roten Haarspitzen, die ihm über die Schultern reichen, so viel Emotion am Mikrofon transportieren kann.

Mutter Ankuta ist stolz auf ihre drei Töchter

Für diese Show gab Okrezianu sein Handy mit der Musikdatei an George Merzbach, den Haustechniker. Mutter Ankuta (58) stand stolz da und erzählte von ihren beiden anderen Töchtern Julia-Sophia (20) und Helena-Kalliope (15).

Rund 40 Besucher drängten am Nachmittag in die Halle. Und vom Sektempfang orientiert sich die Sängerin an dem Vornamen des Bürgermeisters. Oliver Henkel (Grüne) staunte: „Erst Anton Raff, dann er. Wann hatte Wachtberg da einen Weltstar?!“

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button