WDR-Sport: Champions League: Baskets Bonn siegen nach Aufholjagd in Athen

Stand: 25.10.2022 20:35

„Baskets Bon“ holten ihren zweiten Sieg im dritten Gruppenspiel der Champions League. Bei AEK Athen gewann Bonn dank einer deutlichen Spielverbesserung in der zweiten Halbzeit.

Am Dienstagabend gewann das Team von Cheftrainer Tuomas Iisal mit 73:66 (23:36). Herausragender Spieler auf dem Platz war TJ Shorts II aus Bonn mit 26 Punkten und 7 Assists.

In Gruppe B führt Bonn die Tabelle mit fünf Punkten an, gefolgt von Pinar Karsiaka aus der Türkei mit ebenfalls fünf Punkten. Der Drittplatzierte Athen und der Viertplatzierte Palaconestra Regiano haben jeweils vier Punkte.

  • Ergebnisse und Tabelle
    Pfeil nach rechts

Zu viele Fluktuationen in Bonn

Angeführt von TJ Shorts, der im ersten Viertel sieben Punkte erzielte, traf Bohn zunächst auf Augenhöhe auf die Athener. Als die Wurfuhr abgelaufen war, glich Shorts beim Stand von 10:10 mit einem 3-Zeiger aus, aber AEK antwortete mit einem 3-Zeiger von Janis Strelnieks. Nach dem ersten Abschnitt lagen „Baskets“ 12:16 zurück – auch weil sie sechs Niederlagen einfuhren.

Bonn startete erneut mit zwei Niederlagen ins zweite Viertel. Strelnieks sorgte für das 20:12 für Athen, ehe Trainer Bono die erste Auszeit nahm. Doch AEK dominierte weiter, „Baskets“ kam mit der aggressiven Abwehr der Gastgeber nicht zurecht. Um 12:29 nahm Iisala die nächste Auszeit.

Danach sahen die Zuschauer eine hektische Phase, in der beide Mannschaften um gute Schüsse kämpften. Ein 3-Punkte-Tor von Dean Williams und ein Assist von Sebastian Herrera feuerten die Baskets gegen Ende des zweiten Viertels an, aber Athen ging noch mit 13 Punkten in die Halbzeit (36-23). Zu diesem Zeitpunkt hatte Bono 14 Turnovers und fast 30 Prozent Schüsse aus dem Feld.

Bon beginnt nach der Pause mit der Aufholjagd

Körbe verließen die Umkleide deutlich verbessert. Die ersten Punkte für Bonn holten Leon mit einem Dunk und Jeremy Morgan mit einem Dreier. Nach viereinhalb Minuten der zweiten Halbzeit verkürzte Finn Delaney den Rückstand auf fünf Punkte (37:42), legte wenig später einen Dreier nach (40:42).

Nach einem unsportlichen Foul von Alexander Madsen aus Athen kam es zu einer langen Diskussion zwischen den Schiedsrichtern. Nach Freiwürfen glich Delaney zum 42:42 aus. Bohn hörte auch bei der Pause nicht auf. Herreras 3-Zeiger aus der Distanz verschaffte den Baskets eine 47:46-Führung, die bis zum Ende des dritten Drittels auf sechs Punkte anwuchs (52:46).

Bohn hat einfach die Nase vorn

Im Schlussviertel war AEK wieder konstanter, aber vor allem die Shorts sorgten bis zur ersten Auszeit in Bonn (7 von 9/61:58) für Körbe-Punkte. In den letzten Spielminuten entwickelte sich ein Basketball-Thriller mit vielen Fehlschüssen.

Etwas mehr als eine Minute vor Schluss durchbrach Shorts die Athener Verteidigung und baute die Bono-Führung mit einem Korbleger auf 68:62 aus. Baskets brachte diesen Vorsprung geschickt über die Zeit. Morgan beendete mit einem 3-Zeiger.

Source

Auch Lesen :  Fußball - Ronaldo und seine Erben - Portugals schwieriger Umbruch - Sport

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button