Welche zwei Fahrer “halbwegs” auf Verstappen-Niveau sind

(Motorsport-Total.com) – Max Verstappen spielt in der Formel-1-Saison 2022 bisher in einer eigenen Liga. Nach 20 Saisonrennen gewann das Team den Titel, 14 Grand-Prix-Erfolge und beendete das Rennen mit 136 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Sergio Perez.

Max Verstappen, Helmut Marco

Helmut Marko gratulierte Max Verstappen zu seinem Sieg in Frankreich

Zunahme

Während im ersten Saisondrittel vor allem Charles Leclerc die Red-Bull-Fahrer herausforderte, verlor Ferrari nach mehreren schweren Fehlern und einem Bremsen aufgrund von Zuverlässigkeit schließlich an Schwung.

Für Red-Bull-Motorsportberater Helmut Mark ist klar, dass Verstappen dank seiner Leistung zu Recht an der Spitze der F1 steht. Er sieht nur zwei weitere Piloten „halbwegs“ auf dem Niveau des Niederländers, wie der Österreicher im „RTL“-Interview sagt.

Auch Lesen :  Rottweiler Kreissporthalle steht wieder für Sport zur Verfügung

Neben Leclerc sieht der Motorsport-Berater nur noch Lewis Hamilton auf einem ähnlichen Niveau wie Verstappen, der sich 2021 mit dem Red-Bull-Piloten einen epischen WM-Kampf geliefert hat. Für den Niederländer ist Hamilton der „stärkste Anwärter“.


Hat Sky Recht, Verstappen zu kritisieren?

Mark Surer macht Sky verantwortlich: Ted Kravitz‘ „The Notebook“ sei „dumm“ und „inkompetent“. Wie viel sind Verstappens Erfolge wert? Mehr Formel-1-Videos

„Hamilton hat einen klaren Erfahrungsvorsprung, kann sich unglaublich motivieren, und ich bin auch überzeugt, dass Mercedes nächstes Jahr ein besseres Auto einsetzen wird“, sagte Marco, der sich gleichzeitig der Lobeshymne Verstappens anschloss.

Marco erklärt: Was Verstappen so besonders macht

„Er fährt sich souveräner denn je, mit besserer Sichtbarkeit, während er sich gleichzeitig in einen Reifenflüsterer verwandelt. Er fährt zum Beispiel länger auf weichen Reifen als die Konkurrenz auf härteren.”

Auch Lesen :  Wer war das denn!?: Basketball-Alarm bei DFB-PK | Sport

“Er steigt ins Auto ein, so selbstbewusst vom ersten Training, von der ersten Runde an. Man sieht, dass er bei Nässe in den ersten Runden zwei Sekunden schneller ist als der Rest des Feldes, sie müssen alle zuerst erreichen. “, erklärt Marco.

Marco: Verstappen zuckt nicht einmal zusammen, wenn andere nervös sind

Zu Beginn der Saison sah es jedoch etwas anders aus. Verstappen war wie gewohnt stark, aber zur Überraschung vieler war sein Teamkollege Sergio Perez viel näher dran als sonst. Mit der Zeit kehrte jedoch wieder Normalität ins Red-Bull-Lager zurück, denn gegen Verstappen ist der Mexikaner nun fast chancenlos.

Dies lag vor allem an dem Wechsel im Management des RB18 während der Saison. Während Red Bull zu Beginn der Saison aufgrund des Mehrgewichts noch zum Untersteuern neigte, machten die Updates Red Bull flinker, was Verstappen mehr in die Karten spielte.

Marco erklärt, der Niederländer brauche ein Auto, “das an der Vorderachse sehr giftig ist”. “Was das Heck macht, betrifft ihn nicht so sehr, es macht andere Fahrer nur nervös”, fügt er hinzu. Wenn das 2023-Team von Red Bull Verstappen „das nötige Material und das nötige Auto bereitstellt“, so Mark, seien „weitere Höhenflüge möglich“.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button