WM 2022 – Exklusiv: Deutschland-Fans von Katar-Behörden schikaniert

Aufgrund nicht bearbeiteter Einreisegenehmigungen mussten einige Deutschland-Fans ihre WM-Tickets verfallen lassen und erlitten dadurch enorme finanzielle Einbußen. Das bestätigte ein Vertreter der Deutschen Fanbotschaft in Doha SPOX und ZIELE.

„Seit Beginn des Turniers haben verschiedene deutsche Fans Probleme mit der Hayya-Karte“, sagt Philip Beitzel. Für die Einreise nach Katar und den Zugang zum Stadion während der Weltmeisterschaft ist eine gültige Hayya-Karte erforderlich.

Der Deutschen Fanbotschaft sind rund 30 Fälle bekannt. Obwohl Fans ihre Anträge oft schon vor Wochen eingereicht haben, wurden sie ohne Begründung nicht bearbeitet. Allerdings dürfen sie ohne Hayya-Karte nicht nach Katar reisen, also mussten sie ihnen Tickets geben verfallen. Außerdem bleiben ihnen Flug- und Hotelkosten, die ziemlich hoch sind.“

Auch Lesen :  Darts WM – Champ Peter Wright ist raus: Sensation! Kim Huybrechts weiter | Sport

Neben der regulären Hayya Card für Aufenthalte mit Unterkunft gibt es auch Sondergenehmigungen für gebietsfremde Besucher Katars für maximal 24 Stunden. Sie werden von Fans benötigt, die am Spieltag aus Nachbarländern wie den Vereinigten Arabischen Emiraten, dem Oman oder Bahrain einfliegen und nachts direkt zurückfliegen.

Auch hier gibt es laut Beitzel erhebliche Herausforderungen: „Es gibt Fans, deren Login beim ersten Spiel funktioniert hat und beim zweiten nicht. Uns sind auch Fans bekannt, die derzeit noch in Bahrain auf die Reise zum Spiel gegen Costa Rica warten.” Anpfiff des abschließenden Gruppenspiels der deutschen Nationalmannschaft ist um 20:00 Uhr deutscher Zeit. “Wir haben Kontakt mit der deutschen Botschaft in Doha aufgenommen, aber die können mit den Behörden vor Ort nicht weiter verhandeln”, klagt Beitzel.

Auch Lesen :  Australian Open 2023: Novak Djokovic im Finale gegen Stefanos Tsitsipas auf historischer Mission



Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button