Zettel-Schreiber hat eindringliche Bitte an Autofahrer

  1. tz
  2. die Welt

Erstellt von:

einschließlich: Erich Scharf

Teilt

Wenn es um Aberglauben geht, gehen Sportler und Fans oft ungewöhnliche Wege zum Erfolg. Ein Anhänger hat jetzt einen besonderen Bedarf.

Wetzler – Sportler sind manchmal sehr abergläubisch. Es muss Rituale geben, um gut gelaunt zum Spiel zu gehen. Aber es gilt auch für Fans.

Zu den Heimspielen des Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar kommen durchschnittlich 4000 Zuschauer. Bei acht Heimspielen in dieser Saison haben sie jedoch wenig zu feiern. Lediglich ein Heimsieg gab es am 6. Oktober beim 32:24-Sieg gegen den TVB Stuttgart. Zudem teilte die HSG am 24. September um 25.25 Uhr die Punkte mit FrischAuf Göppingen. Abgesehen davon regnete es Misserfolge. Die HSG ist punktgleich mit dem ASV Hamm-Westfalen Schlusslicht der Heimtabelle.

Auch Lesen :  Das ändert sich 2023 – was Sie wisseb müssen

Auch gegen „Lieblingsgegner“ THW Kiel hatte die HSG Wezlar am vergangenen Sonntag (4. Dezember) in der eigenen Halle nichts zu melden. Wetzlar verlor mit 25:31 gegen die Spitzenmannschaft, die in Wetzlar in den letzten Jahren oft Punkte verloren hat. Zufälligerweise war es das erste Heimspiel seit der Entlassung von Trainer Benjamin Maschke.

Auch Lesen :  Einhell Germany Aktie: Ein unsicheres Investment? ()
Für die HSG Wetzlar lief es in dieser Saison nicht rund, vor allem in der heimischen Halle.
Für die HSG Wetzlar lief es in dieser Saison nicht rund, vor allem in der heimischen Halle. © Oliver Vogler/Imago

«Die HSG hat kein Heimspiel mehr gewonnen, seit du auf unserem Glücksparkplatz gestanden hast»

Für einen HSG-Fan, wie giessener-allgemeine.de schreibt, liegt der Grund zur Not nicht am Boden. Auf Instagram macht unter „Notes Of Germany“ ein Foto von einem Zettel, der an einem Auto hängt, die Runde. Darin stand: „Kann ich mir für das nächste Heimspiel einen anderen Parkplatz aussuchen? Die HSG hat kein Heimspiel mehr gewonnen, seit Sie auf unserem Glücksparkplatz geparkt haben.»

Keine unangemessene Bitte, schließlich muss die HSG Wetzlar langsam Punkte sammeln, um nicht tiefer in den Abstiegskampf zu geraten. Mit dem Trainerwechsel hat die HSG bereits eine schwere Spielentscheidung getroffen, dennoch besteht vor der Halle noch Optimierungsbedarf.

Auch Lesen :  Bekannter Obdachloser erfriert vor Penny

Die nächste Heimchance hat die HSG Wetzlar am 18. Dezember, wenn die Mannheimer Rhein-Neckar Löwen zu Gast sind. Ob der HSG-Fan sein Team wieder zu einem Heimsieg bewegen kann, bleibt abzuwarten. Ein Novum in der Geschichte des deutschen Handballs, der Parkplatz als Trumpf im Kampf gegen den Abstieg. (Esa)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button